5767351

Unentschieden im Derby!

Am Samstagnachmittag empfing der VfR den SV Achkarren auf der Nachtwaid zum Derby. Leider setzte eine Stunde vor Spielbeginn Dauerregen ein, sodass der Platz tief wurde und die erwünschte große Zuschauerkulisse ausblieb. Der VfR war gewillt das Derby zu gewinnen und versuchte durch Pressing und aggressive Zweikampfführung den SVA im Aufbau immer wieder zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang ihm auch, weswegen der SVA die erste Halbzeit über nicht richtig ins Spiel kam. Jedoch schaffte es der VfR nicht, trotz der Feldvorteile, sich zwingende Torchancen zu kreieren. Die einzigen Torraumszenen auf beiden Seiten resultierten daher meist aus Freistößen aus dem Halbfeld oder Ecken. In der 30. min rutschte eine Hereingabe des VfR durch den SVA 16er Richtung Eckfahne, wo J. Wolf den Ball durch energisches Nachsetzen zurückerobern konnte und an der Grundlinie in den 16er eindrang, wo er auf T.Schätzle zurücklegte, der den Ball mit einem strammen Schuss ins kurze Eck im Tor unterbrachte. Die Führung zu dem Zeitpunkt war auch nicht ganz unverdient, da der VfR mehr für das Spiel tat. Im Anschluss an das Tor verflachte die Partie dann ein bisschen, der VFR war nicht mehr zwingend in seinen Aktionen und offenbarte immer wieder Lücken in der Zentrale. So eine nutzte dann der SVA nach dem der VfR den Ball in die Mitte geklärt hatte, nahm sich Gästeakteur Weber ein Herz und zog aus gut 20m ab – Traumtor. TW Fuhr machte sich vergeblich lang, der Ball schlug neben dem Pfosten in die Maschen ein. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit dann war der SVA tonangebend, der VfR hatte gar keinen Zugriff mehr aufs Spiel, agierte nur noch mit langen Bällen und war in seinen Aktionen zu überhastet. Der SVA war mittlerweile stets gefährlich über ihre rechte Seite, zwei scharfe Hereingaben fanden jedoch keinen Abnehmer. Der Derbycharakter spiegelte sich dann in kleinen Rudelbildungen und der raueren Gangart wieder, es wurden auch die ersten gelben Karten verteilt. Nicht ganz unverdient ging dann der SVA auch durch A. Minardi in Führung in der 76. Minute. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld zog Minardi auf und schloss am 16 er ab, der Ball landete am Innenpfosten, rollte die Torlinie entlang und prallte vom anderen Pfosten ins Tor. Die Führung nicht unverdient. Doch der VfR bäumte sich nochmal auf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. In 82. Minute musste der SVA verletztungsbedingt den TW wechseln. Die Angriffsversuche des VfR kamen meist über die rechte Seite, doch die Flanken waren entweder ungenau oder fanden keinen Abnehmer. Der SVA verpasste mit einem Konter die Vorentscheidung. In der 92. Minute konnte sich T. Schätzle auf der rechten Seite an der Eckfahne durchsetzen und seine Flanke fiel A. Trinidad genau auf den Kopf, der den vielumjubelten Ausgleich erzielte.

Unterm Strich eine gerechte Punkteteilung in einer an Torszenen armen Partie, der VfR in der ersten, der SVA in der zweiten Halbzeit spielbestimmend. Im Anschluss wurde dann zusammen noch das ein oder andere Schorle getrunken.

Die zweite verlor nach einer desolaten ersten Halbzeit 1:4 (0:4) Tor. C. Sexauer

Erneut am Smastag tritt der VfR beim SV Kenzingen an. Anstoß ist um 15 Uhr bzw. 17 Uhr.

14067484_10153848994389677_4353670599764160880_n

HEIMSPIEL und DERBY

14067484_10153848994389677_4353670599764160880_n
Das erste Heimspiel steht vor der Tür und das gleich mit einem echten Hochkaräter.
Nach erfolgreichem Aufstieg der Achkarrer treffen die beiden Mannschaften das erste Mal seit langem wieder aufeinander.
Anpfiff ist die Zweite um 16.30 Uhr, die Erste um 18.30 Uhr.
Lasst die Nachtwaid gemeinsam mit uns beben!

Passend noch dazu ein Interview mit unserem Neuzugang T. Schätzle!

http://www.doppelpass-online.de/artikel/kra1-das-duell-der-zwillinge-in-ihringen/

 

Der VfR startet mit Niederlage

Diesen Sonntag musste der VfR beim ambiitionierten Aufsteiger aus Holzhausen antreten. Mit einer stabilen Defensive und aggressiven Arbeiten gegen den Ball wollte der VfR etwas zählbares mitnehmen und er begann auch gut. DIe Holzhausener sichtlich mit Mühe, der VfR sehr gut im Umschaltspiel nach Ballgewinn. Die erste Chance für den VfR hatte T. Schätzle, der nach einer schönen Kombination vor dem TW stand, jedoch beim Abschluss den Ball nicht richtig traf. In der Folge noch weitere Müglichkeiten über J. Kocher und F. Wolf, doch ließ man die Chancen ungenutzt. Nach der kurzen Trinkpause die der Schrir aufgrund der sommerlichen Temperaturen veranlasste, agierte der VfR zu passiv und Holzhausen kam besser ins Spiel und zu Chancen. Vor allem bei Eckbällen war der VfR anfällig, selber konnte man sich keine Chancen mehr erarbeiten. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, wurde ein Spieler in die Gasse geschickt, welcher nohmals querlegte und der Stürmer am Elfemterpunkt nur noch einzuschieben brauchte. 1:0 war dann auch der Halbzeitstand, welcher nicht ganz unverdient war.

Der VfR kam gewillt und engagiert aus der Kabine das Ergebnis zu drehen, doch erhöhte der SCH kruz nach Wiederanpfiff auf 2:0 durch großzügige Mithilfe von TW A. Fuhr. Nach einem schlampigen Rückpass, versuchte er an der Grundlinie den Ball im Spiel zu halten anstatt ihn zu klären und spielte dabei dem Gegner dirket in den Fuß, welcher sofort auf seinen Mitspieler querlegte und dieser erneut einfach nur einschieben brauchte.

Der VfR gab sich nicht auf und bemühte sich wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen, jedoch agierte man in der Offensive zu unkonzentriert und zu weilen auch glücklos, sodass keine ernste Torchance mehr zu Stande kam.

Unter Strich verlor der VfR verdient gegen einen nicht überlegenen Gegner aufgrund seiner Unkonzentrieheiten und hohen Fehlerrate in der Defensive, als auch in der Offensive.
Nun gilt es am kommenden Samstag im ersten Derby der Saison gegen den SVA den Spieß umzudrehen und die Punkte auf der Nachtwaid zu behalten.

Die zweite Mannschaft verlor ebenfalls mit 5:3. Auch hier war die individuelle Fehlerquote zu hoch.

Nächste Spiele:
VfR Ihringen 2 – SV Achkarren 2 16.30 Uhr
VfR Ihringen    – SV Achkarren    18:30 Uhr

VfR gewinnt gegen Tunsel



Im kurzfristig eingelegten und letzten Vorbereitungsspiel in diesem Sommer konnte sich der VfR mit 6:1 gegen den SV Tunsel durchsetzen und somit zeigen, dass man sich nicht auf den Ausrutscher im Pokal reduzieren lassen will.

Tore: J. Wolf, F.Wolf 2x, J.Kocher, A.Trinidad, F. Bruno

Die Leistung gilt es nun im ersten Saisonspiel beim SC Holzhausen zu bestätigen. Anpfiff ist am Sonntag den 14.08. um 16:00 Uhr in Holzhausen.

Das Vorspiel bestreitet die zweite bereits im 13:30 Uhr.

70-jähriges Jubiläum


IMG-20160803-WA0003


Achtung: Wichtiger Hinweis!

Da am 10.09.16 der Triathlon am Ihringer Schwimmbad statt findet, wird die 70 Jahre VFR Jubiläumsfeier für die Mitglieder und Sponsoren auf Samstag, den 24.09.2016 um 18:00 Uhr, verlegt!

In der kommende Woche folgen genauere Infos und auch ein Anmeldeformular für die Mitglieder.

Wir freuen uns auf euer kommen! 🙂

 

Ergebnisse

Nachdem der VfR Ihringen am Freitag sein letztes Vorbereitungsspiel gegen den mittlerweile vom Ex-VfR Trainer gecoachten SV Heimbach mit 0:2 verloren hatte, ging die Pflichtspielpremiere in dieser Saison ebenfalls in die Hose.

Der VfR unterlag in der Qualifikationsrunde für den Rothaus-Pokal völlig verdient mit 5:0 beim Staufener SC.

Nun gilt es nochmal zwei Wochen hart an sich zu arbeiten, dass man aus dem 1.Saisonspiel mit einem positiveren Resultat hervorgehen kann.