6 Punkte zum Saisonausklang

Zum letzten Spiel der Saison trat der VfR beim SC Kiechlinsbergen an. Für beide Mannschaften gingen es nur noch um eine bessere Platzierung im Mittelfeld. Der VfR begann gut, nach 5 Minuten köpfte A-Jugendspieler L.Mössner an das Lattenkreuz. Danach kam der SCK besser ins Spiel, hatte mehr Ballbesitz, doch seine Chancen hatte er meistens nach Standards. Das 1:0 für den VfR fiel dann nach 15 Minuten, brachte aber auch viele Diskussionen mit sich. Nach guten Umschaltspiel zog T.Schätzle in den 16er, scheiterte im ersten Versuch am TW, bekam den Ball aber wieder und bediente am langen Pfosten J.Kocher. Diskussion entstanden, da die SCK- Spieler den Ball in der Entstehung im Seitenaus wähnten. Da beide Seiten ihren Sichtpunkt wehement verteidigten, könnte nur ein Videoschiedsrichter für Auflösung sorgen. Nur 5 Minuten später kam es dann zur spielentscheidenden Situation. Nach einem Ball in die Gasse kam der TW zu spät gegen F.Bruno. Der SR war konsequent und gab Freistoß und Rot. Zu zehnt spielte der SCK  weiter, hatte mehr Ballbesitz, doch der VfR ließ nichts zu. Kurz vor der HZ erhöhte T.Schätzle auf 2:0. Ein Verteidiger war sich nicht sicher, was er mit dem Ball machen sollte, so eroberte ihn T.Schätzle am 16er Eck und vollendete in den langen Winkel. Kurz nach der HZ erhöhte dann L.Mössner auf 3:0, nach dem J. Kocher den Ball super eroberte und einen genialen Schnittstellenball spielte. Danach viel Leerlauf, der SCK sichtlich müde aufgrund der Unterzahl, der VfR sehr verheerenden mit dem Auslassen von Hochkarätern. Viel höher müsste der VfR führen. Der SCK kam durch einen direkt verwandelten Eckball in der 75. Minuten zum Anschluss, doch nur kurz darauf sorgte der eingewechselte H. Klein auf Vorlage von A. Trinidad für das entscheidende 4:1.
So beendet der VfR seine Achterbahnsaison auf Platz 8. Ein ausführlicher Rückblick folgt in der nächsten Woche.

Die Zweite machte sich das Leben selber schwer, Betrieb ebenfalls Chancenwucher und benötigte so einen Last-Minute Treffer zu einem schlußendlich verdienten 3:2 Auswärtssieg. Die Zweite beendet die Saison auf dem 10. Tabellenplatz. Tore: S.Gumbert, M.Jammeh, Michael Müller

Der VfR bedankt sich recht herzlich bei seinen treuen Heim- und Auswärtsfans für die Treue Unterstützung und hofft auch in der nächsten Saison auf sie zählen zu können.

Ebenfalls bedankt sich der VfR bei folgenden Spielern, die heute ihr letztes Spiel für den VfR absolvierten:

Tom Sexauer, er wird sich nun seinem anderen Hobby, dem Laufen, widmen. Der VfR bedankt sich hier für seine jahrzehntelange Treue und seiner 100% Einsatzbereitschaft, sei es auf oder neben dem Platz.

Niko Kundel, den meisten bekannt als Tiger, wird ebenfalls seine Schuhe an den Nagel hängen. Da er mittlerweile wieder in Neuenburg wohnt und sein Beruf regelmäßiges Training nicht zu lässt, wird er nur noch als Backup in der Zweiten zur Verfügung stehen. Der VfR bedankt sich für drei tolle Jahre.

Helmut Klein, nach nur einem halbjährigen Gastspiel wird sich Helmut wieder seinem Heimatverein, den Spfr Oberried, anschließen. Der VfR bedankt sich auch hier für die zwar kurze aber trotzdem schöne Zeit.

Der VfR wünscht allen Spielern eine erfolgreiche und vor allem gesunde Zukunft und hofft sie alle immer mal wieder auf der Nachtwaid begrüßen zu dürfen. Die offizielle Verabschiedung wird vor dem ersten Heimspiel in der neuen Saison stattfinden. (Termin wird noch bekannt gegeben.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.