Alle Beiträge von Alex

VfR zeigt Reaktion

Der VfR hat die richtige Reaktion auf die letzten 2 Niederlagen gezeigt und konnte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen 1:2 Auswärtssieg beim SC Eichstetten landen.
Coach Schmidthäusler musste erneut 9 personelle Änderungen im Gegensatz zum letzten Spiel vornehmen, doch diese wurden diesmal als Mannschaft kompensiert.
Von Beginn an der war der VfR auf dem Platz präsent, agierte gut gegen den Ball und war energisch in den Zweikämpfen. Aufgrund der Gegentorflut konzentrierte sich der VfR hauptsächlich auf das Verteidigen. Da Eichstetten mit der Ihringer Spielweise gar nicht zu recht kamen, hatten lediglich nur der VfR Torchancen. Nach 15 Minuten schloss F.Bruno nach feiner Vorarbeit von A.Trinidad von der 16er Kante ins lange Eck zur Führung ab. 5 Minuten später erhöhte der VfR durch ein Eigentor im Anschluss an eine Ecke auf 2:0. Insgesamt ließ der VfR in der 1. HZ nur einen Abschluss zu und hatte genügend Möglichkeiten höher führen zu können. In der 2. HZ ging dann auch der SCE entschlossener in die Zweikämpfe und das Spiel wurde ruppiger. Torchancen waren aber Fehlanzeige, der VfR ließ nichts zu und konnte seine Kontermöglichkeiten nicht richtig ausspielen. Das es überhaupt noch einmal spannend wurde, hatte der VfR sich selber zuzuschreiben. Der Ball wurde unnötig vertendelt und der Stürmer hatte freie Bahn aufs Tor und schloss überlegt ab.
In einer hitzigen Schlussphase stemmte sich der VfR mit allem was er hatte gegen den Ausgleich und feierte am Ende einen unterm Strich verdienten Auswärtssieg.
Die Personalsorgen hatten auch Auswirkungen auf die Zweite. Mit einer absoluten Rumpftrumpe unterlag man am Ende mit 9:1.
Am nächsten Sonntag empfängt der VfR den SV Heimbach auf der Nachtwaid. Die Zweite ist spielfrei.
Nächste Spiele, Sonntag 24.09.17:
VfR – SV Heimbach  15:00 Uhr

5:0 Klatsche gegem Gottenheim

Der VfR empfing am Samstag den SV Gottenheim auf der Nachtwaid und zeigte seine bis dahin schlechteste Saisonleistung und verlor am Ende völlig verdient mit 5:0. Trainer Schmidthäusler musste erneut mit einem komplett veränderten Kader klar kommen. Die gesperrten, arbeitenden,verletzten oder im Urlaub weilenden Fuhr, Omsels,Kundel, Keil, Bruno und Sexauer standen nicht zur Verfügung, dafür standen  M.Schächtele, A.Trinidad, T. Dellali, J. Wolf, und J.Mundinger wieder zur Verfügung. Die ersten 10 Minuten übernahm der VfR das Kommando, kam auch zu zwei Abschlüssen, doch danach stellte der VfR das Fußballspielen komplett ein. Der SV Gottenheim übernahm das Spielgeschehen und erspielte sich Chance um Chance, dass es zur HZ nur 0:1 stand lag auch am gut aufgelegten A.Römer. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, dem VfR fehlte es an Einsatz, Laufbereitschaft und Konzentration, jeder gewonnene Ball wurde im Anschluss sofort wieder leichtfertig vertendelt. Außer einer kleinen Drangphase zwischen der 50. und 60. Minute, wo man durchaus den Ausgleich hätte erzielen können gab es vom VfR nichts zu sehen. Ab der 70. Minute ergab sich der VfR, sodass Gottenheim das Ergebnis noch auf 5:0 in die Höhe schrauben konnte.

Eine sehr beschämende Leistung des VfR, es bleibt nichts anderes übrig als sich bei den Fans zu entschuldigen.

Besonders bitter sind die zwei Verletzungen von T.Schätzle (Wadenbeinbruch) und Georg Gutbrod (Meniskus). An dieser Stelle die besten Genesungswünsche an die beiden.

Die Zweite verlor in einem torreichen Spiel mit 5:4. Tore: Günter Gotbrod, M.Savino, M. Darmosz, C. Sexauer

Am nächsten Sonntag tritt der VfR beim SC Eichstetten an und muss unbedingt punkten um nicht den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren.

Nächste Spiele:
Sonntag, 17.09.17
SC Eichstetten 2 – VfR 2  13:00 Uhr

SC Eichstetten – VfR 15:00 Uhr

VfR geht in Winden unter

Bei typischem Elztal Wetter trat der VfR beim Aufsteiger Winden an.
Erneut hatte der VfR mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Der Matchplan war der gleiche wie in Mundingen, man begann auch gut, störte geschickt den Spielaufbau, doch in der 15. Minute wurden dem Ganzen ein jähes Ende gemacht.
Als TW A.Fuhr bei einem langen Ball herauslief, diesen mit der Brust annahm und klärte entschied der SR zur Verwunderung aller auf Handspiel außerhalb und Rot. Fatale Fehlentscheidung auch da in dieser Situation keine Torchance verhindert wurde. Ersatztorwart A.Römer musste ins Tor, erledigte seine Sache solide. Den folgenden Freistoß nutzte Winden dann gleich zum 1:0. Damit war das Spiel entschieden. Auf dem kleinen Kunstrasen ließ Winden den Ball geschickt laufen und nutzte das Überzahlspiel perfekt aus. Der VfR hatte dem Ganzen nichts entgegenzusetzen. So ging es nach 2 weiteren Standardtoren und 2 schönen Kombinationen mit 5:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ging es für den VfR nur noch um Schadensbegrenzung, was ihm auch gelang, da Winden das Tempo aus dem Spiel nahm. Trotzdem folgten noch 2 weitere Tore, sodass der VfR mit einem 7:0 die Heimreise antreten musste.
Knackpunkt war sicherlich die rote Karte und die damit folgende 75 minütige Unterzahl, sodass man gegen einen sehr gute Gegner chancenlos war.
Somit ist die Personallage des VfR vor dem nächsten Heimspiel gegen Gottenheim noch angespannter. Nun gilt es alle Kräfte zu mobilisieren um ein Abrutschen auf die hintersten Plätze zu vermeiden.
Das Spiel der Zweiten  musste wegen zu weniger Spieler seitens des VfR abgesagt werden und wird mit 3:0 für den Gegner gewertet.
Nächste Spiele:
Samstag 09.09.17
VfR 2 – Gottenheim 2 15:15 Uhr
VfR – Gottenheim 17:15 Uhr

VfR landet 7:2 Kantersieg in Mundingen

Bereits kurze Zeit nach der trostlosen Derbyleistung gegen Breisach musste der VfR zu einem der ungeliebten Mittwochsspielen beim SV Mundingen antreten.
Es fehlten weiterhin M.Schächtele und A.Trinidad, dafür konnte man wieder auf Neuzugang S.Omsels zurückgreifen.
Der VfR zeigte dann von Anfang an ein völlig anderes Gesicht als noch am Sonntag, Einsatz und Laufbereitschaft stimmten, zudem verteidigte man durch 2 4er-Ketten geschickt.
Der SV  Mundingen war um Spielkontrolle und einen gepflegten Spielaufabu bemüht, hatte auch deutlich mehr vom Spiel. Der VfR hingegen wusste immer wieder den Spielaufbau zu stören und Mundingen so zu Ballverlsuten zu verleiten.
Auf diese Weise fielen dann auch die ersten drei Tore des VfR. Man eroberte den Ball im Spielaufbau Höhe der Mittellinie und schaltete über die schnellen T-.Schätzle, F.Bruno und Joel Mundiger geschickt um. Auch war man diesmal im Torabschluss ungewohnt effizient.
Mundingen rannte weiter an, biss sich aber an der VfR Abwehr die Zähne aus. Die größte Chnace vergaben die Mundinger noch, als sie den Ball nach einem Querpass nicht im leeren Tor unterbrachten, verkürzten jedoch nach einer feinen Einzelleistung auf 1:3 zur Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Der SV Mundingen kam voller Elan aus der Kabine, rannte aber in der 47. Minute in einen Konter und musste das 1:4 durch T.Schätzle hinnehmen.
Hoch anerkennen muss man dem SV Mundingen, dass er es immer weiter versuchte  und nicht von seinem Spiel abwich. Da aber auch der VfR weiter leidenschaftlich verteidigte und clever umschaltete erhöhte T.Schätzle auf 1:5 nach guten Pass von D.Keil.
In der 70. Minute nutzte der SV Mundingen eine Unachtsamkeit zum 2:5 aus. Doch der VfR lies wieder in Folge eines Mundinger Ballverlustes jede Hoffnung verblassen indem F. Bruno auf Vorlage von S. Omsels das 2:6 erzielte.
Danach war das Spiel gelaufen, jedoch gelang es T.Schätzle noch seinen Abend mit dem 4. Tor zu vergolden. Dieses Tor war sinnbildlich für das Spiel, konnte er sich durch puren Willen am 16er gegen 4 Mundinger durchsetzen und per Flachschuss das 7:2 erzielen.
Unterm Strich ein verdienter Sieg des VfR, welcher nach den letzten beiden Niederlagen endlich wieder sein kämpferisches und leidenschaftlicheres Gesicht aufblicken ließ und somit die richtige Reaktion auf die Derbyniederlage zeigte. Die Höhe des Sieges kam vor allem durch die Effizinz im Abschluss, sowie durch das schlampige Verteidigen und die Unachtsamkeiten im Spielaufbau der Mundinger zu stande.
Nun gilt es am Samstag in Winden genau die gleiche Einstellung abzurufen.
Nächste Spiele:
Samstag, 02.09.17
Spfr. Winden 2 – VfR 2 13:45 Uhr
Spfr. Winden – VfR  16:00 Uhr

Enttäuschende Derbyleistung des VfR

Am vergangenen Sonntag empfing der VfR den SV Breisach zum Derby auf der Nachtwaid.
Der VfR war personell weiterhin gebeutelt, was jedoch für die kommenden 90 Minuten keine Ausrede sein sollte. Schlussendlich verteidigte der VfR vor allem in der 1.HZ desatrös. Bereits nach 30 Minuten lag der VfR 3:0 zurück. Beim 1:0 überlief der gegnerische Stürmer ohne Trick zwei VfR Verteidiger und blieb vor dem Tor cool. Das 2:0 war dann doch etwas diskussionswürdig.  Bei einem missglücktem Klärungsversuch sprang der Ball an die Hand eines Breisacher Stürmer, wodurch ein Konter eingeleitet wurde. VfR Verteidiger N.Kundel wusste sich nur noch zu helfen, indem er den Gegner festhielt. Das Festhalten begann vor dem 16er, der Breisach Stürmer fiel aber erst darin. Der SR entschied auf Gelb und Elfmeter. Der SVB ließ sich das nicht nehmen und erhöhte auf 2:0. Das 3:0 fiel in Folge eines zu kurz geratenes Rückpasses.
Bis dahin hatte der VfR keine einzige Torchance. Das 3:1 mit Halbzeitpfiff war die einzig richtige Torchance des VFR. Der VfR war zwar gewillt noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, doch leider verteidigte er weiterhin desatrös und ließ sich bereits in der 49. Minute zum 4:1 auskontern.
In der Folge hielt sich der SVB eher bedeckt und der VfR kam zu Torchancen. Doch leider vergab der VfR die Torchancen so kläglich, sodass es nicht zu einem weiteren Anschlusstreffer reichen sollte.
Nach der heutigen Leistung muss sich der VfR schleunigst dem Ernst der Lage bewusst werden und sich wieder aufraffen und in den kommenden zwei Auswärtsspielen dringend Punkten.
Die Zweite legte einen Traumstart hin und gewann auch ihr drittes Spiel bereits am Donnerstag mit 2:1. Tore: 2x D.Briem
Nächste Spiele:
Dienstag 29.08.
SV Mundingen 2 – VfR 2 18:15 Uhr
Mittwoch 30.08.
SV Mundingen – VfR 18:15 Uhr
Samstag 02.09.
Spfr Winden 2 – VfR 2 13:45 Uhr
Spfr Winden – VfR 16:00 Uhr

Verdiente Niederlage in Burkheim

Der VfR musste sich am 3.Spieltag beim SV Burkheim mit einer verdienten 3:1 Niederlage zufrieden geben.

Während den 90 Minuten kam der VfR zu keiner Zeit ins Spiel und hatte am Ende auch Glück nicht mit einer höheren Niederlage die Heimreise antreten zu müssen.

Offensiv fand der VfR so gut wie gar nicht statt. Der SV Burkheim hatte leichtes Spiel, suchte immer wieder ihre 3er Offensivreihe und war vor allem bei zweiten Bällen und im Zweikampfverhalten bissiger. Bereits nach 15 Minuten hatte schon 2mal das Alu den VfR gerettet. In der 25. Minute ging der SVB dann in Führung. Nach einem feinen Pass in die Gasse umkurvte der Stürmer TW A.Fuhr und schob ein. Der VfR zeigte keinerlei Aufbäumen und kassierte kurz vor der Halbzeit das 2:0. Nach einem langen Ball waren sich A.Fuhr und M.Schaal uneinig und der Burkheimer Stürmer spitzelte den Ball an beiden vorbei und musste erneut nur noch einschieben.

Zwar wollte der VfR noch einmal alles in die Waagschale werfen in der 2. Halbzeit, so richtig gelingen wollte es allerdings nicht. Zu viele Unkonzentriertheiten und fehlender Kampfwille sorgten immer wieder für Fehlpässe und einfache Ballverluste vor allem im Spielaufbau. Burkheim machte nur noch das Nötigste, verwaltete geschickt die Führung und kam immer wieder zu Chancen, die sie aber nicht zu nutzen wussten.

So kam es, dass der VfR 5 Minuten vor Schluss aus dem nichts den Anschlusstreffer erzielte. Nach einem langen Abschlag gab es auch zwischen dem Burkheimer TW und einem Abwehrspieler eine Uneinigkeit, was J.Stiefel zu nutzen wusste.

Doch auch danach konnte der VfR nicht mehr gefährlich vor das Tor kommen und kassierte nach einem Konter noch das 1:3.

Zwar fehltem dem VfR insgesamt 15 Spieler durch Urlaub oder Verletzung,weshalb auch die Zweite verlegt werden musste, dennoch darf dies keine Ausrede sein, dass man sich so kampflos dem Gegner gefügt hat.

Es gilt nun das Spiel abzuhaken und im Derby gegen den SV Breisach eine deutlich bessere Leistung abzuliefern.

Nächste Spiele:

Donnerstag, 24.08.

VfR 2 – SV Breisach 2 18:45 Uhr

Sonntag, 27.08.

VfR – SV Breisach 15:00 Uhr

VfR startet mit 6 Punkten in die Heimsaison

Der VfR Ihringen konnte im ersten Heimspiel der Saison 17/18 alle 6 Punkte auf der Nachtwaid behalten.

Der VfR wolte die Auftaktniederlge vergessen machen und begann stürmisch und hätte nach 20 min eigentlich 3:0 führen müssen. Leider knüpfte man aber an die schlechte Chancenverwertung der letzten Spiele an und brachte den Ball nicht im Tor unter. So kam wie es kommen musste und man kassierte nach einem Standard das 0:1, ein Gegner wurde bei einem Freistoß aus dem Halbfeld sträflich alleingelassen und konnte einnicken. Danach war der VfR völlig von der Rolle und brachte nichts auf die Reihe, Glottertal blieb weiterhin durch Konter gefährlich.

Nach der Halbzeit war der VfR wieder gefestigter und der eingewchselte A.Trinidad brachte neuen Schwung ins Angriffsspiel. Nach einem beherzten Antritt von F. Bruno, war es er selber, der nach Vorlage von A.Trinidad den Ausgleich erzeilet, als er eine Rücklage von der Grundlinie in die Maschen drosch. Durch das Tor platzte beim VfR endlich der Konten und man ging 5 Minuten später durch einen direkten Freistoß-Treffer von S.Omsels in Führung. Auch im Anschluss an die Führung ließ der VfR nicht locker.  Einen langen Freistoß auf den 2.Pfosten köpfte D.Keil in die Mitte und A.Trinidad spritzte dem herauseilenden Torhüter dazwischen legte den Ball an ihm vorbei und schob zum 3:1 ein. Bitter, dass er sich in dieser Szene verletzte und ausgewechselt werden musste. Glottertal versuchte sich noch einmal aufzubäumen, nach vorne waren sie aber zu einfallslos. Der VfR erhöhte in der Folge nach einem feinen Konter über F.Bruno durch T.Schätzle auf 4:1 und verpasste es in der Schlussviertelstunde für ein noch höheres Ergebnis zu sorgen.

Deutlich ankreiden muss man dem VfR aber die erste Halbzeit und den Chancenwucher, den man sich nicht jedes Spiel erlauben darf.

Die Zweite ging auch ähnlich verschwenderisch mit ihren Chancen um, gewann aber auch ihr zweites Saisonspiel mit 4:3.

Tore: S.Gumpert, C.Sexauer, D.Scholz und Michael Müller

Nächste Spiele:

Sonntag, 20.08.17

SV Burkheim – VfR 15:00 Uhr

SV Burkheim 2 – VfR 2  12:30 Uhr

VfR mit Auftaktniederlage

Am 1.Spieltag der neuen Saison in der Kreisliga A1 musste der VfR in Rimsingen eine Niederlage hinnehmen.
Der VfR startete gut in die Partie, ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, Rimsingen hingegen konzentrierte sich aufs Verteidigen, stand tief, verschob gut und setzte auf Konter.
Nach 5 min musste der VfR verletzungsbedingt Wechseln, M.Schächtele verließ das Feld, trotzdem kam der VfR zu seinen ersten Chancen. Nach einer Ecke konnte ein Rimsingener den Kopfball von M.Schaal auf der Linie klären.
Aus dem Nichts ging dann aber Rimsingen in Führung, nach einem Einwurf verteidigte der VFR nicht konsequent genug und ein Rimsinger kam aus spitzem Winkel 5m vor dem Tor zum Abschluss, A.Fuhr konnte zunächst parieren, der Abpraller landete aber direkt vor den Füßen eines FCR Spielers.
Nur kurze Zeit später erhöhte der FCR gar auf 2:0. Nach einer Flanke von der Grundlinie rutschte der Ball einem Rimsinger über den Hinterkopf, TW A.Fuhr flutschte der Ball durch die Hände und sprang M.Schaal unglücklich ans Bein und landete im Tor.
Der VfR erholte sich davon nur schwer, hatte aber vor der Pause aber noch durch T.Schätzle und J.Kocher Chancen auf den Anschlusstreffer.
Offen blieb nur noch die Frage warum der SR nach einer Notbremse an T.Schätzle nur die gelbe Karte zeigte.
In der 2.HZ viel dem VfR dann gegen noch tiefer stehende Verteidiger dann nichts mehr ein, war zu behäbig im Spielaufbau und hatte kaum Durchsetzungskraft im letzten Drittel. So kam es lediglich zu einem Lattentreffer kurz nach der HZ und ein paar Halbchancen. Der FCR wusste nicht die sich bietenden Räume zu nutzen.
So ging der VFR wie im Pokal schon als Verlierer vom Platz, nur das diesmal die Leistung eher enttäuschend war.
Nun gilt es im ersten Heimspiel der neuen Saison den Ball mal wieder über die Linie zu drücken, sich Selbstvertrauen zu holen und zudem das ganze Spiel über konsequent zu verteidigen.
Nächste Spiele:
VfR – SV RW Glottertal 15 Uhr
VfR 2 – SV RW Glottertal 13 Uhr

Aus in der Quali-Runde

In der Pokal-Qualifikationsrunde traf der VfR mit der SG Hecklingen/Malterdingen auf einen Ligakonkurrenten.

Das Spiel war von Beginn an von einem hohem Tempo und intensiven Zweikämpfen geprägt. Der Gast probierte es meist mit hohen weiten Bällen auf seine Offensivreihe, während der VfR es auch spielerisch versuchte, doch aber auch immer wieder einen langen Ball einstreute. Beide Mannschaften verteidigten sehr gut, sodass kaum Torchancen entstanden. 5 Minuten vor der Halbzeit ging die SG HeMa dann aber doch noch in Führung. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie in der Vorwärtsbewegung verlagerte die SG HeMa das Spiel geschickt auf den Flügel, wo ein Spieler frei zum Flanken kam, der Ball erreichte am langen Pfosten einen Mitspieler, welcher antäuschte, in die Mitte zog und mit einem flachen Schuß ins kurze Eck die Führung besorgte.

Die Zweite Halbzeit begann wie die Erste aufgehört hatte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und wichen von ihren Spielideen nicht ab. In der 60.Minute holte die SG HeMa dann geschickt einen Elfmeter raus, als ein VfR Spieler versuchte den Ball wegzuspitzeln. Der Elfmeter konnte jedoch pariert werden. Mit dem daraus entstandenen neuen Schwung drängte der VfR dann auf den Ausgleich und hatte auch seine größte Chnace, als man mit dem schönsten vorgetragenen Angriff des Spiels den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste, dies aber leider nicht gelang. Kurz darauf lief man in einen Konter und kassierte das 0:2. Der VfR gab aber nicht auf, drückte weiter und hatte weiterhin durchaus die Chancen zumindest den Anschluss herzustellen, doch ein Tor wollte nicht gelingen, sodass man kurz vor Schluss noch das 0:3 kassierte.

Am Ende verliert der VfR nach ordentlichem Auftritt ein ausgeglichenes Spiel, das man nicht unbedingt hätte verlieren müssen. Die Höhe spielt am Ende zwar keine Rolle mehr, war aber doch zu hoch.

Für den kommenden Ligastart in Rimsingen am Samstag sollte man unbedingt noch an der Chancenverwertung arbeiten.

Nächstes Spiel:

Samstag, 05.08.17

FC Rimsingen –  VfR 18:00 Uhr

FC Rimsingen 2 – VfR 2 16:00 Uhr

Die Spiele finden in Oberrimsingen statt.

Saisonauftakt

Am Mittwoch, den 02.08.17, um 19 Uhr empfängt der VfR in der Quali-Runde des Bezirkspokals die SG Hecklingen/Malterdingen auf der Nachtwaid.

Dies ist zeitgleich auch der Pflichtspielstart für den VfR.

Ligaauftakt ist dann am darauffolgenden Wochenende.

Am Samstag, den 05.08., tritt der VfR beim FC Rimsingen an. Anstoß ist um 18:00 Uhr, die Reserven spielen bereits um 16:00 Uhr

Das erste Heimspiel der neuen Saison bestreitet der VfR dann am darauffolgenden Wochenende gegen den SV RW Glottertal.

Anpfiff ist am Sonntag, den 13.08., um 15 Uhr auf der Nachtwaid. Die Zweite spielt bereits um 13:00 Uhr