Archiv der Kategorie: Mannschaften

Heimsieg gegen den SV Burkheim

Im einen über weite Strecken zerfahrenem Spiel gegen den SV Burkheim konnte der VfR am Ende einen 4:2 Heimsieg bejubeln.
Der VfR kam sehr gut ins Spiel und ging bereits nach 5 min in Führung.
Nach einem Angriff über A. Trinidad landete der Ball am Ende vor den Füßen von M. Schächtele, der durch einen platzierten Schuss von der 16er Kante das 1:0 erzielte.
Nur 3 Minuten später erhöhte der VfR per Elfmeter auf 2:0, S. Omsels verwandelte gewohnt sicher. F. Bruno konnte nach einem feinen Ball in die Gasse vom TW nur noch per Foul aufgehalten werden.
Danach dann aber wurde der VfR zu passiv und ließ den SVB ins Spiel kommen. Dieser war vor allem durch seine Qualitäten in der Offensive stets gefährlich. Und so kam es wie es kommen musste und der SVB egalisierte den 2:0 Rückstand ebenfalls in kurzer Zeit (15. / 20.).
Beim 2:1 verteidigte man einen langen Bälle nicht konsequent genug, dem 2:2 ging ein Gestochere im 16er nach einer Ecke voraus.
Danach war Burkheim mehr am Drücker und die Partie wurde hektischer, dies lag auch vor allem an unglücklichen Entscheidungen des SR.
Kurz vor der Halbzeit dann aber die erneute Führung für den VfR.
Nach starkem Einsatz von S. Omsles auf der rechten Seite bediente er F. Bruno, dieser zog im 16er ab und erzielte aus spitzem Winkel das 3:2.
In der zweiten Halbzeit beruhigte sich das Spiel wieder, der VfR fand seine Defensive Ordnung und ließ gegen anrennende Burkheimer so gut wie keine Torchancen zu. In der 70. Minute dann kombinierte sich der VfR an den 16er, dort zog F. Bruno ab und sein Schuss schlug im langen Eck ein.
Dies sollte dann auch der letzte Treffer sein, der VfR stand weiter gut in der Defensive und nutzen seine sich bietenden Konterchancen am Ende nicht.
Unterm Strich geht der Sieg in Ordnung, da der VfR in den entscheidenden Situationen konsequenter war und auch das nötige Spielglück hatte.
Kleine Randnotiz, das Spiel begann mit ca. 30 Minuten Verspätung, da der SR den Sportplatz nicht fand.
Das Spiel der Zweiten wurde auf Wunsch von Burkheim verlegt.
Nächste Woche tritt der VfR beim Tabellenführer SV Mundingen an.
Nächste Spiele, Sonntag 18.11.18
SV Mundingen 2 – VfR 2 12:30
SV Mundingen – VfR 14:30

Torfestival im Nachholspiel

In einer packenden Begegnung im Nachholspiel unserer Zweiten Mannschaft gegen den FV Sasbach 2 konnte man durch eine grandiose Aufholjagd noch einen Punkt auf der Nachtwaid behalten.
Bis zur 80. Minute lag der VfR mit 0:3 hinten, konnte dann durch einen Doppelschlag durch N. Mitternacht und D.Scholz auf 2:3 verkürzen, musste aber dann durch einen Konter das 2:4 hinnehmen. Doch der VfR gab sich nicht auf, kam durch S. Gumbert auf 3:4 ran und konnte in Person von A. Kattelmann in der letzten Minute noch das 4:4 erzielen.

Unglückliche Niederlage in Denzlingen

Zum Abschluss einer abwechslungsreichen Woche trat der VfR bei der Reserve des FC Denzlingen an und musste sich am Ende unglücklich mit 3:4 geschlagen geben.
Die Partie begann temporeich, der VfR ging bereits nach 3 Minuten durch einen Fernschuss von F. Wolf in Führung.
Doch Sicherheit gab das dem VfR nicht. Vor allem im Defensivverhalten war der VfR absolut nicht auf der Höhe. So nutzen Denzlingen seine ersten 3 Chancen, glich aus und erhöhte bis zur 20. auf 3:0. Bei allen drei Treffer sah der VfR nicht gut aus. Bis zur Halbzeit fing sich der VfR zwar wieder ein bisschen, doch Denzlingen hatte auch noch Möglichkeiten die Führung zu erhöhen.
Aus der Kabine kam dann ein ganz anderer VfR. Mit neuem System und 2 neuen Spieler machte man von Anfang an Druck, verkürzte in der 55. Minuten durch einen herrlichen Distanztreffer aus 25 Meter von M.Schächtele auf 2:3.
Danach drängte man auf den Ausgleich, Denzlingen hatte die Chance auf 4:2 zu stellen, doch A. Fuhr konnte parieren.
In der 70. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich für den VfR. Ein von S. Dellali getretener Freistoß wurde von der Mauer so abgefälscht, dass der TW den Ball nur noch an die Latte lenken konnte, D. Keil war anschließend per Kopf zur Stelle und drückte den Ball über die Linie.
Danach flachte das Spiel wieder ab, ehe in der Schlussphase noch einmal Spannung aufkam.
Erst scheiterte F. Bruno mit einem satten Schuss aus 30m an der Latte, danach wurde ein Tor von A. Kattelmann wegen vermeintlichem Abseits aberkannt und dem allem nicht genug prallte ein Schuss von der 16er Kante von A. Trinidad vom Innenpfosten dem TW wieder in die Arme. So kam es wie es kommen musste und der VfR fing in der letzten Minute durch eine Ecke das 3:4. Eine unglückliche Niederlage für den VfR, der sich aufgrund der starken zweiten HZ sicherlich zumindest einen Punkt verdient gehabt hätte.
Nach also je Sieg, Unentschieden und Niederlage in der englischen Woche verpasste es der VfR sich im vorderen Drittel der Tabelle festzusetzen und verhart so weiter im grauen Mittelfeld.
Eine erfreuliche Nachricht am Rande, Sommerneuzugang Joel Blattmann gab bereits am Donnerstag gegen die Spfr. Elzach – Yach sein Debüt für den VfR nach über einem Jahr Verletzungspause.
Am nächsten Sonntag empfängt der VfR zum letzten Heimspiel des Jahres 2018 den SV Burkheim, am Donnerstag hat die Zweite ein Nachholspiel.
Nächste Spiele:
Donnerstag, 08.11.18
VfR 2 – FV Sasbach 2 19:00 Uhr
Sonntag, 11.11.18
VfR 2 – SV Burkheim 2 12:30 Uhr
VfR – SV Burkheim 14:30 Uhr

3 Punkte gegen den Aufsteiger

3 Punkte gegen den Aufsteiger

Am 14.Spieltag empfing der VfR den Aufsteiger Elzach-Yach 2 auf der Nachtwaid und konnte in einem zerfahrenen Spiel mit 5:2 die Oberhand behalten.
Anders als in den zwei Spielen davor tat sich der VfR vor allem im Spiel gegen den Ball schwer, war zumeist unsortiert in der Defensive. Da aber der Gegner das gleiche Problem hatte, kam der VfR früh zu ersten Chancen. Nach 10 min ging man durch J. Kocher in Führung. Im Anschluss an einem Einwurf viel der Ball ihm an der 16er Kante vor die die Füße und er beförderte den Ball per Drop-Kick in die Maschen. Danach war das Spiel ausgeglichen, es kam aber auf beiden Seiten zu wenigen Chancen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es auch hitziger. Kurz vor der Halbzeit viel dann der Ausgleich, nach einem Ballverluste an der Mittellinie schalteten die Gäste schnell um und blieben vor dem Tor eiskalt.
Die Zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag. F. Bruno eroberte den Ball an der Seitenauslinie, zog in den 16er und legte auf S.Omsels quer, dessen Schuss wurde von einem Abwehrspieler mit der Hand geblockt. Es gab Elfmeter und weil der Abwehrspieler sich noch beschwerte die Gelb-Rote Karte oben drauf. S. Omsels vollendete gewohnt sicher zum 2:1. Danach blieb der VfR am Drücker und erhöhte auf 3:1. Nach dem vorher zwei Hereingaben in den 16er ohne Abnehmer blieben, war es dann einen Flanke von T. Schätzle die S. Omsels zum 3:1 am langen Pfosten vollendete. Das Spiel schien entschieden, doch ein kurioses Eigentor brachte die Gäste noch einmal heran. Jedoch wusste der VfR zu antworten, F. Bruno wurde gut in Szene gesetzt und sein Abschluss ins lange Eck schlug zum 4:2 ein. In der 80. Minute holte sich S. Omsles unnötigerweise seine zweite gelbe Karte ab. Die Gäste warfen nun noch einmal alles nach vorne, die sich bietenden Konterchancen wusste der VfR zunächst nicht zu nutzen. Erst T. Schätzle stellte in der letzten Minute den 5:2 Endstand her.
Aufgrund der höheren Anzahl an Torchancen trotz nicht überzeugender Leistung geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.
Am Sonntag tritt der VfR dann bei der nächsten Reserve, dem FC Denzlingen 2 an.
Nächste Spiele, Sonntag 04.11.18
FC Denzlingen 2 – VfR 12:00 Uhr

Torloses Remis in Malterdingen

 

Der VfR holte beim Auswärtsspiel bei der SG Hecklingen/Malterdingen dank kämpferisch starker Leistung durch ein 0:0 1 Punkt und bleibt damit im Mittelfeld der Tabelle.
Die ersten 30 Minuten der Partie waren ausgeglichen, beide Mannschaften hatten aber keine richtigen Torchancen, so spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Der VfR stand sicher und verteidigte die langen Bälle der Gastgeber solide, bei Balleroberung setzte man auf das schnelle Umschaltspiel, hatte aber vor allem im letzten Drittel zu viele Fehlpässe drin. Die letzten 15 Minuten wurde der VfR passiver und die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, vor allem nach Standard waren sie immer gefährlich. So hatte der VfR kurz vor der Halbzeit Glück, als man es mit vereinten Kräften schaffte in einer dreifach Gelegenheit aus kürzester Distanz den Ball an der Überquerung der Torlinie zu hindern.
In der Zweiten Hälfte war das Spiel zunächst wieder ausgeglichener, das Rezept beider Mannschaften blieb aber das Gleiche. In der 70. Minute dann die Riesenchance durch D. Keil doch seine Direktabnahme nach einem Querschläger aus spitzen Winkel prallte vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld. Die Schlussviertelstunde gehörte dann wieder den Gastgebern, doch wie schon im letzten Spiel verteidigte der VfR leidenschaftlich und mit allem was er hatte und hielt so dem Druck stand. Vor allem die unzähligen Standards verteidigte der VfR trotz des erheblichen Größenunterschieds sehr gut.
Unter Strich ein Punkt mit dem der VfR deutlich besser leben kann als die SG He/Ma.
Die Zweite war spielfrei.
Es kommt nun zu einer englischen Woche in der Kreisliga, erst spielt der VfR daheim gegen den Aufsteiger aus Elzach und tritt dann am Sonntag bei der Reserve des FC Denzlingen an.
Nächste Spiele:
Donnerstag 14:30 Uhr VfR – SF Elzach-Yach 2
Sonntag 12:00 Uhr FC Denzlingen 2 – VfR

DERBYSIEG!

 

Nach zuletzt 6 Spielen in Folge ohne Sieg konnte der VfR ausgerechnet im Derby gegen den SV Wasenweiler nach einer überzeugenden kämpferischen Leistung endlich wieder einen Sieg bejubeln.
Der VfR wollte sich  nach den letzten beiden Spielen erst einmal wieder nur auf das Verteidigen konzentrieren und durch Konter seine Schnelligkeit ausspielen. So hatte der SVW zunächst mehr Ballbesitz, Chancen waren aber auf beiden Seiten Fehlanzeige. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt.
Nach 25 Minuten aber dann ging der VfR in Führung. Nach schnellem Umschalten über S. Dellali und L. Mössner stand T. Schätzle im 16er alleine vor dem Gästekeeper und vollstreckte zum 1:0. Nur 5 Minuten später erhöhte der VfR auf 2:0. Über die rechte Seite kam der VfR bis vor an die Grundlinie, von dort flankte L. Mössner in den 16er dem eingelaufenen S. Dellali genau auf den Kopf, der den Ball über die Linie drückte. Bis zur HZ hatte der SVW nur noch eine Chance zu verkürzen, A. Fuhr konnte den Schuß aus kurzer Distanz aber parieren. In der zweiten Halbzeit rannte der SVW an, der VfR aber verteidigte leidenschaftlich, führte weiterhin mit vollem Einsatz die Zweikämpfe und liess so keine Tormöglichkeiten zu. In der 70. Minute dann die Schlüsselszene, dem SVW gelang es den Ihringer Abwehrriegel auszuhebeln, der Gästestürmer aber schoss den Ball aus 3m an die Latte. In der 80. Minute dann machte T. Schätzle nach Vorlage von N. Mitternacht mit dem 3:0 alles klar.
Der Sieg war vor allem aufgrund der kämpferischen Leistung und dem disziplinierten Verteidigen verdient, zudem zeigte man sich in der Chancenverwertung seit langem mal wieder effizient.
Dies konnte die Zweite leider nicht von sich behaupten, verlor sie doch aufgrund mangelhafter Chancenverwertung mit 0:1.
Am nächsten Sonntag tritt der VfR bei der SG Hecklingen/Malterdingen an.
Nächste Spiele, Sonntag 28.10.18
SG Hecklingen/M. – VfR 15:00 Uhr
Spiel findet in Malterdingen statt.

VfR muss weiter auf Erfolgserlebnis warten

Auch im sechsten Spiel in Folge konnte der VfR nicht als Sieger vom Platz gehen. Beim Spiel gegen den Aufsteiger TuS Königschaffhausen zeigte der VfR vor allem kämpferisch eine Reaktion auf den leblosen Auftritt vom letzten Spiel, doch brachte sich durch krasse individuelle Fehler um einen möglichen Sieg.
Der TuS stand von Beginn an tief, überließ dem VfR den Ball und spekulierte auf Konter. Der VfR machte ihm den Gefallen und musste nach einem Ballverlust in der Abwehrreihe bereits nach 5 Minuten das 0:1 hinnehmen, in der 8. Minute musste dann zu allem übel noch F. Bruno verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Doch der VfR ließ sich nicht aus der Bahn werfen, rannte immer wieder an, tat sich aber an den beiden tiefstehenden 4er Ketten schwer. Der TuS indes beschränkte sich darauf den Ball möglichst hoch und weit nach vorne oder ins Seitenaus zu schießen. Kurz vor der Pause dann aber der verdiente Ausgleich. S. Omsels zog vor dem 16er an, ging über die rechte Seite durch, seine Flanke landete dann nachdem 4 Spieler vorbei segelten und den Kopf von T. Schätzte streichelte am langen Pfosten im Tor.
In der zweiten Halbzeit brauchten beide Teams Anlaufzeit, von der 55. und 65. Minute überschlugen sich dann aber die Ereignisse. Erst ging der VfR in Führung, J. Kocher nahm eine Hereingabe von S. Omsels am 16er an und zog per Drop-Kick ab, der Ball schlug am langen Pfosten ein. Nur 5 Minuten später das nächste Geschenk für den TuS, nach einem langen Ball versäumte es der VfR Verteidiger den Ball zu klären, ging in den Zweikampf und verlor den Ball am 5er Eck, der TuS-Stürmer zog ab und stellte auf 2:2. Nur 2 Minten später dann das 3:2 für den Gastgeber. Ein Spieler wurde auf der rechten Seite abseitsverdächtug in Szene gesetzt, seine flahe Hereingabe wollte der VfR klären, der Ball prallte aber an den Rücken eines Angreifers, dieser zog aus dem gestochere heraus ab und traf den Oberschenkel eines VfR Verteidigers, wodurch der Ball unhaltbar abgefäschlt wurde.
Danach rannte der VfR an, kam aber nicht mehr zum Ausgleich. Das 4:2 war dann in der 90. die Entscheidung, auch hier war es kein Angriff der zum Tor führte, sondern TW A. Fuhr vertendelte den Ball.
So verlor der VfR trotz aller Bemühungen gegen einen Gegner der nicht sonderlich am Fussballspielen interessiert war, jedoch alle Fehler eiskalt ausnutze und defensiv gut verteidigte.
Für den VfR gilt es nun nicht den Glauben zu verlieren und weiter zu kämpfen, um somit sich das nötige Quäntchen Glück zurück zu holen.
Die Zweite verlor am Donnerstag das Nachholspiel gegen den SC Kiechlinsbergen 2 nach 4:1 Führung noch mit 5:4. Tore: 2x L.Mössner, M. Jammeh, S. Dellali
Auch gegen die Reserve des TuS machte man es nicht besser, lag zwischenzeitlich 5:1 hinten, kämpfte sich aber noch zu einem 5:3. Tore: 2x D. Scholz, M. Jammeh
Für die nächste Woche gilt es nun gemeinsam die Kräfte zu bündeln und sich auf das Derby einzuschwören.
Nächste Spiele, Samstag 20.10.18
VfR – SV Wasenweiler 15:00 Uhr
VfR 2 – SV Wasenweiler 2 13:00 Uhr

VfR mit erneuter Derbyniederlage

 

Der VfR musste sich im Derby nach einem emotionslosen Auftritt im Derby gegen die Münsterstädter aus Breisach mit 0:1 geschlagen geben.
War der Beginn noch vielversprechend, so enttäuschend war das Ende der Partie.
Die ersten 20 Minuten spielte der VfR mit viel Druck nach vorne, hatte mehrere gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, jedoch fehlte im Abschluss die letzte Überzeugung oder man wählte die schwierigere Variante. Der ersatzgeschwächte SVB fand nur schwer ins Spiel und kam wenn dann über Konter in den 16er des VfR. Nach 20 Minuten flachte das Spiel ab, der VfR weiterhin mit mehr Ballbesitz aber es fehlte die zündende Idee im letzten Drittel.
In der 36. Minute dann verteidigte der VfR einen Einwurf zu lässig und verursachte dabei einen Elfer, den der SVB zur überraschenden 1:0 Führung nutzte.
Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt, der SVB stand sicher und solide, dem VfR fiel nichts ein um diese Barriere zu durchbrechen. Wenn man dann doch mal zum Abschluss kam, fehlte wie im ersten Durchgang die Überzeugung im Abschluss. Generell war die Einstellung der Spieler des VfR nicht einem Derby entsprechend, es fehlte der Wille das Spiel noch zu drehen bzw. der absolute Siegeswille.
In der Nachspielzeit hatte der SVB noch zwei Konterchancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, ließ diese jedoch ungenutzt.
Nach nun 5 Spielen in Folge ohne Sieg hat der VfR seinen erfolgreichen Saisonstart verspielt, vor allem die leblosen Leistungen in den Derbys sollten den Spielern ein Weckruf sein. Im nächsten Spiel beim TuS aus Königschaffhausen muss die Mannschaft zwingend eine Reaktion zeigen.
Die Zweite stand sich nach anspruchsvollen Leistungen in diesem Spiel selber im Weg und kam nicht über ein 1:1 hinaus. Tor: M. Jammeh
Nächste Spiele, Sonntag 16.10.18
TuS Königschaffhausen 2 – VfR 2 13:00 Uhr
TuS Königschaffhausen – VfR 15:00 Uhr

VfR holt glücklichen Punkt in Holzhausen

 

Gegen den Aufsteiger SC Holzhausen zeigte der VfR seine bis dato schlechteste Saisonleistung, holte aber durch eine gehörige Portion Glück dennoch einen Punkt.
Bereits in der 2. Minute wurden die Spieler des VfR durch einen Holzhausener Pfostenknaller geweckt, nur 5 Min später schoss ein Stürmer völlig frei aus 5 Metern über das bereits leere Tor. Der VfR fand erst nach 15 min etwas ins Spiel, konnte den Ball mal länger in den eigenen Reihen halten, nach vorne kamen aber keine Aktionen zustande. Stattdessen rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Ihringer Gehäuse zu, darunter ein weiterer Alutreffer. A.Fuhr und seine Vorderleute hatten alle Hände voll zu tun.
In der 30. Minute dann kam der VfR nach schönem Konter durch T.Schätzle zum ersten Abschluss, sein Heber aus spitzem Winkel landete leider an der Latte. Bis zur HZ war der SCH weiterhin tonangebend, doch der VfR ging mit Pausenpfiff nach einem schönen Ball von T. Schätzle in den Lauf von F. Bruno durch dessen platzierten Schuss ins lange Eck mit 1:0 in Führung und hatte den Spielverlauf gehörig auf den Kopf gestellt.
In der Zweiten Halbzeit rannte der SCH weiterhin an, der VfR verteidigte mit Mann und Maus. F. Wolf klärte auf der Linie die größte Chance der Gastgeber nach Wiederanpfiff. Ansonsten blieben trotz zwingender Überlegenheit weitere  klare Torchancen aus. Der VfR hatte insgesamt nur zwei Konterchancen in Hälfte 2, doch F. Bruno und T. Schätzle konnten  sie jeweils nicht nutzen.  Bezeichnend auch für das Spiel, dass der überfällige Ausgleich durch ein Eigentor fiel. Ein Holzhausener Spieler setzte sich auf der linken Ihringer Seite durch und Drang an der Grundlinie in den 16er, wo er am 5er eine scharfe Hereingabe spielte, die an das Standbein von F. Wolf prallte und von dort an Innenpfosten und ins Tor. (80. Min.) Der SCH wollte danach natürlich mehr, doch der VfR brachte das Unentschieden über die Zeit.
Unterm Strich ein sehr glücklicher Punkte für schlechte Ihringer, die in diesem Spiel das Fortune hatten, was die letzten 3 Spiele gefehlt hatte.
Es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung für das nächste Wochenende, denn da kommt der SV Breisach zum Derby auf die Nachtwaid.
Die Zweite zeigte eine solide Leistung und gewann völlig verdient mit 3:1.
Tore: Michael Müller, Mustafa Jammeh, Günter Gutbrod
Nächste Spiele, Sonntag 07.10.18
VfR 2 – SV Breisach 2 13:00 Uhr
VfR – SV Breisach 15:00 Uhr