Archiv der Kategorie: Spielberichte

Dritter Sieg in Folge

In einem sehr mäßigem Kreisliga A Spiel konnte sich der VfR daheim gegen eine sehr enttäuschende Reserve des FC Denzlingen mit 3:1 durchsetzen.
Der VfR startete sehr schlecht in das Spiel und beschenkte die Gäste früh mit 0:1. Nach einem Freistoß an der Mittellinie verteidigte die VfR Defensive nur halbherzig und war sich uneinig, was ein Gästestürmer ausnutzen konnte (11.).
Nach dem Rückstand wachte der VfR auf und unternahm erste Angriffe nach vorne und kam zu ersten Abschlüssen. In der 20. Min kam man dann zum Ausgleich. Nach einem schönen Diagonalball nahm F. Wolf den Ball mit und zog am 16er ab, der Ball senkte sich hinter dem TW ins Tor. Danach blieb der VfR am Drücker und erzielte die Führung (28.). Einen gegnerischen Einwurf stellte der VfR gut zu, eroberte den Ball und im 16er fiel der Ball vor die Füße von F. Bruno, der den Ball direkt in den Winkel haute. Danach wurde das Spiel ausgeglichener, der FCD 2 hatte noch eine Großechance zum Ausgleich, doch TW J. Hauser blieb im 1 gegen 1 der Sieger.
In der Zweiten Halbzeit sank das Niveau der Partie noch ein Stück mehr, der FCD 2 wollte zwar, konnte aber nicht, der VfR machte nicht mehr als nötig. Nach einer Drangphase der Gäste zu Beginn, konterte der VfR, A. Trinidad konnte im 16er nur noch per Foul gestoppt werden, sodass es folgerichtig Elfmeter gab. T. Schätzle verwandelte zum 3:1. (63.)
Danach gab es groß keine Highlights mehr und das Spiel trudelte aus.
Am nächsten Sonntag tritt der VfR beim SV Burkheim zum letzten Auswärtsspiel der Saison an.
Nächste Spiele:
Sonntag, 26.05.19
SV Burkheim 2 – VfR 2  12:45 Uhr
SV Burkheim – VfR  15:15 Uhr

Umkämpfter Sieg gegen Königschaffhausen

 

Nach der desaströsen Leistung im Derby gegen den SV Breisach zeigte der VfR nur zwei Tage später im Heimspiel gegen den TuS Königschaffhausen eine tolle Reaktion und gewann nach 90 sehr umkämpften Minuten mit 1:0.
Der VfR startete druckvoll in die Partie und hatte mehr Ballbesitz. Die Gäste operierten ausschließlich mit langen Bällen, welche der VfR aber gut verteidigte. Im Laufe der ersten Halbzeit näherte sich der VfR immer mehr dem Tor an und hatte zahlreiche Eckbälle. Einer dieser führte dann zur verdienten Führung. Nachdem der Eckball zunächst rausgeköpft wurde, spielte der VfR den Ball sofort wieder in den 16er, wo M. Schaal den Ball stoppte und auf den im Rückraum stehenden S. Omsles auflegte, der direkt in den Winkel abzog.
Danach hatte der VfR noch die Chance auf das Zweite Tor, ließ diese aber ungenutzt.
In der Zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, der VfR hatte nach vorne keine Durchschlagskraft mehr, stand aber hinten wieter solide.
In der letzten Viertelstunde warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, doch die VfR Verteidigung hielt stand und feierte am Ende einen verdienten Sieg.
Die Zweite verlor durch individuelle Fehler und vergebenen Chancen mit 4:3.
Tore: F. Bruno, J. Mundinger

Derbyniederlage in Breisach

 

Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage in Folge zeigte der VfR im Derby beim SV Breisach eine sehr enttäuschende Leistung und verlor völlig verdient mit 0:2.

Von Anfang an war der VfR nicht auf der Höhe. Die erste halbe Stunde war der SV Breisach tonangebend, hatte mehr Ballbesitz, Torchancen aber blieben auf beiden Seiten aus. Der VfR hingegen leistete sich Fehlpass um Fehlpass, einer dieser führte dann auch zur verdienten Breisacher Führung. (30.) Danach fing sich der VfR etwas und begann auch mitzuspielen, richtige Torchancen sprangen aber ebenfalls nicht raus.
In der zweiten Halbzeit versuchte der VfR anzurennen, wirklich gelang ihm es aber nicht. Vor allem die solide Breisacher Abwehrkette ließ nichts anbrennen, zudem offenbarte der VfR mal wieder seine Schwächen, wenn er das Spiel machen muss.
Ohne eine richtige Torchance auf den Ausgleich zu haben plätscherte das Spiel vor sich hin und Breisach erhöhte in den Schlussminuten nach einem Konter auf 2:0. (86.)
So ging der VfR nach 90 ernüchternden Minuten völlig verdient als Verlierer vom Platz.
Nun gilt es bereits am Dienstag im Heimspiel gegen den TuS Königschaffhausen eine Reaktion auf die Leistung vom Derby zu zeigen.

Kantersieg über den SC Holzhausen

 

Der VfR Ihringen konnte im Heimspiel gegen den SC Holzhausen seine guten Leistungen der letzten Wochen bestätigen und kam so zu einem nie gefährdeten 7:2 Heimsieg.
Von Beginn an war der VfR im Spiel und präsenter in den Zweikämpfen, traf bereits nach 3 Minuten die Latte. In der 10. Minute leitete J. Blattmann einen Abstoß in den Lauf von T. Schätzle weiter, der ließ den TW aussteigen und verwandelte zum 1:0. Danach neutralisieren sich beide Mannschaften im Mittelfeld ehe S. Omsles in der 30. Minuten mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel erhöhte. Mit einem Doppelschlag noch kurz vor der Halbzeit (41./43.) durch zwei schön herausgespielte Tore von S. Omsels und T. Schätzle nach Vorarbeit von C. Graf und F. Wolf schraubte der VfR das Ergebnis in die Höhe.
Nach der Halbzeit ließ der VfR die Gäste weiter nicht ihr Spiel aufziehen und erhöhte mit dem ersten Angriff erneut durch T. Schätzle auf 5:0. Danach nahm sich der VfR eine kollektive Auszeit und die Gäste erzielten nach einem Eckball das 5:1. (59.) Der VfR fing sich daraufhin aber wieder und stellte wiederum durch T. Schätzle per Kopf nach schöner Flanke von C. Graf den alten Abstand wieder her. (69.)
In der Schlussphase trafen die Gäste noch einmal zum 6:2 nach einem langen Ball, bei dem die VfR Abwehr kein gutes Bild abgab, ehe T. Schätzle mit seinem fünften Treffer durch einen Konter den 7:2 Endstand herstellte.
Ein unterm Strich auch in der Höhe verdienter Sieg, da man die Gäste zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel kommen ließ und vorne die nötige Zielstrebigkeit im Abschluß an den Tag legte.
Die Zweite zeigte eine tolle Reaktion auf die Ergebnisse der letzten Wochen und feierte nach einem 0:1 Rückstand noch einen 6:1 Sieg.
Tore: L. Mössner, Georg Gutbrod, L. Milisavljevic, J. Stiefel, 2x J. Mundinger
Die Zweite spielt nun bereits am Mittwoch wieder ein Nachholspiel in Mundingen.
Die Erste tritt am Sonntag beim SV Breisach zum Derby an.
Nächste Spiele:
Mittwoch, 24.04.18
SV Mundingen 2 – VfR 2 18:45
Sonntag, 28.04.19
SV Breisach – VfR  15:00 Uhr
(Zweite spielfrei)

VfR holt Punkt in Jechtingen

 

Nach 90, vor allem für den VfR, nervenaufreibenden Minuten am Gründonnerstag endete das Spiel beim SV Jechtingen mit 1:1. Ein am Ende gerechtes Ergebnis, jedoch sah sich der VfR vor allem durch den  Schiedsrichter deutlich benachteiligt, doch der Reihe nach.
Die Gastgeber starteten besser ins Spiel, scheiterten 2mal an TW A. Fuhr und am Pfosten. Erst nach 20 Minuten fand der VfR in die Partie und ging nach einem Konter durch A. Trinidad in Führung. Dieser Treffer verlieh dem VfR Auftrieb und brachte den SVJ aus der Bahn. Nach einem langen Ball versuchte A. Trinidad an diesen zu kommen, verpasste ihn knapp, was den herausgelaufenen TW aber sichtlich irritierte und er deswegen den Ball deutlich vor dem 16er mit der Hand abwehrte. Der SR ließ aber weiter laufen. Nur kurze Zeit später traf ein Jechtinger Verteidiger J. Blattmann im Strafraum deutlich hörbar am Fuß, erneut war die Entscheidung weiterspielen.
Danach hatte der VfR noch weitere Chancen die Führung auszubauen, nutzte diese aber nicht und kassierte 5 Minuten vor der Halbzeit noch den Ausgleich. Nach einem Diagonalball legte der heimische Flügelspieler den Ball im 16er auf seinen Stürmer quer.
Die Zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften die Möglichkeiten hatten, den Siegtreffer zu erzielen. Der VfR zeigte eine große kämpferische Leistung, tat ihm es der SR immer schwer im Spielfluss zu bleiben, da er jeden Zweikampf gegen den VfR entschied und erneut einen glasklaren Elfer (J. Blattmann wurde im 16er abgeräumt) verwehrte.
So kann der VfR mit dem Punkt gegen die hochdekorierten Gastgeber zufrieden sein.
Nun gilt es im Heimspiel am Ostermontag gegen den nächsten Tabellennachbarn SC Holzhausen weiter zu punkten.
Die Zweite konnte ihre eigenen Torchancen nicht nutzen und verlor gegen abgezockte Gastgeber mit 4:0.

Heimsieg über den TV Köndringen

Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen trat der VfR daheim gegen den TV Köndringen an und konnte die Partie durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 4:1 gewinnen.
Der VFR, der mal wieder zahlreiche Ausfälle zu beklagen hatte, begann druckvoll und attackierte den TVK früh und hatte so viele Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte.
Bereits in der 7. Min ging der VfR in Führung. Nach Vorarbeit über F. Wolf und J.Kocher landete der Ball bei A. Trinidad, der alleine vor dem Torwart war und überlegt abschloss. Nur zwei Minuten später erzielte der VfR das 2:0. Nach einem langen Ball setzte sich S. Omsels auf rechts außen durch und flankte flach auf den eingelaufenen J. Blattmann der nur noch den Fuß hinheben musste. Danach zog sich der VfR weiter zurück, ließ den TVK aber nicht ins Spiel kommen und erhöhte nach 30 min auf 3:0. Nach einem Einwurf spielte J. Kocher einen Ball in die Schnittstelle der TVK-Abwehr, wo erneut der eingelaufene J. Blattmann stand, den Ball am TW vorbeilegte und zum 3:0 einschob.
Nur 5 Minuten später musste der VfR aber nach einer Ecke das 3:1 hinnehmen. Danach drückte der TVK auf das 3:2, doch der VfR schaffte es mit einem 3:1 Vorsprung in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit überließ der VfR dem Gast den Ball und konzentrierte sich auf das Verteidigen. Dies machte er geschickt, denn er ließ kaum eine Torchance zu.
Mitten in die größte Drangphase der Gegner fing J. Blattmann einen Querpass an der Mittellinie ab und legte vor dem 16er auf den mitgelaufenen A. Trinidad quer, der umkurvte den TW und schloss zum 4:1 und zur Entscheidung ab. Danach ließ der VfR nichts mehr anbrennen, nur in den Schlussminuten musste TW A. Fuhr noch zweimal eingreifen.
Am Ende stand also ein verdienter 4:1 Sieg über ungewohnt schwache Gegner, der vor allem auf einer engagierten Teamleistung beruht.
Die Zweite bekam die angespannte Personalsituation besonders zu spüren, verlor aber auch aufgrund vieler individueller Fehler mit 9:1.
Tor: J. Hauser

Nullnummer im Derby

 

Zum Derby in Achkarren trat der VfR an, um sich für die miserable Leistung der Vorwoche zu entschuldigen und drei Punkte mitzunehmen.
Von Beginn an war der VfR die spielbestimmende Mannschaft und drückte auf das Führungstor. Achkarren selber nahm nicht am Spiel teil und versuchte meistens nur mit langen Bällen nach vorne für Entlastung zu sorgen. Der VfR hatte durch S. Omsles und T. Schätzle aussichtsreiche Möglichkeiten in Führung zu gehen, insgesamt aber fehlte es vor allem im Abschluss oder beim letzten Pass an Präzision.
In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, der VfR war nicht mehr so zwingend nach vorne. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Gegen Ende drängte der VfR noch einmal auf das 1:0, musste aber nach 75 Min zu zehnt weiterspielen, da M. Schächtele ein viel zu überzogene Gelb-Rote Karte sah.
Auch im Unterzahl drückte der VfR weiter, doch es fehlte immer noch der letzte Wille im Abschluss. So musste sich der VfR mit einem Punkt begnügen und hält so weiter 8 Punkte Abstand auf die Abstiegsränge.
Einsatz und Wille haben aber gestimmt und lassen wieder positiv auf die nächsten Wochen schauen.
Bei der zweiten hält die Achterbahn der Leistung weiter an und verlor nach schlechter Leistung mit 2:1.
Tor: Georg Gutbrod
Nächste Spiele, Sonntag, 14.04.19
VFR 2 – TV Köndringen 2  13:00 Uhr
VfR – TV Köndringen  15:00 Uhr

Erster Sieg in 2019

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt konnte der VfR nach 90 umkämpften Minuten mit einem 4:1 gegen den FC Rimsingen den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren.

Der VfR brauchte 10 Minuten um in das Spiel hinein zu finden, nahm aber dann den Kampf an und übernahm nach und nach die Kontrolle über das Spiel.

In der 15. Minuten ging der VfR nach einem Eckball durch J. Kocher in Führung. Mit der Führung im Rücken behielt der VfR die Kontrolle über das Spiel und erhöhte 5 Minuten vor der Halbzeit erneut nach einem Eckball durch A. Trinidad auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel drückte der FC Rimsingen von Beginn an auf den Ausgleich, doch der VfR erhöhte nach einem individuellem Fehler des FCR im Spielaufbau in Form von S. Omsels auf 3:0.

Trotz des 3:0 gab sich der FCR nicht auf und drängte auf den Anschlusstreffer, so dass TW A. Fuhr zweimal in höchster Not retten musste.

Danach verflachte die Partie, der FCR drängte doch der VfR verteidigte clever und ließ kaum Chancen mehr zu.

In der 85. nutzte der VfR einen Konter zum 4:0 durch F. Bruno nach uneigennütziger Vorarbeit von M. Schächtele, ehe der FCR in der Schlussminute nach einem Freistoß auf 4:1 verkürzte.

Unterm Strich ein verdienter Sieg des VfR, der vor allem auf der kämpferischen Einstellung der gesamten Mannschaft beruhte.

Die Zweite zeigte eine erschreckend schwache Leistung und verlor mit 2:6.

Tore: L. Mössner, ET

Nächste Spiele, Sonntag, 31.03.19

SV Kenzingen 2 – VfR 2 13:00 Uhr

SV Kenzingen – VfR 15:00 Uhr

Verdiente Niederlage in Sasbach

Der VfR trat diesen Sonntag beim Tabellendritten aus Sasbach und hatte gegen technisch überlegene Gastgeber völlig verdient nach 90 Minuten das Nachsehen.

Mit dem gleichen Rezept wie im Hinspiel wollte der VfR die drei Punkte mit nach Hause nehmen und wählte eine sehr defensive Taktik und überließ von Anfang dem FVS den Ball.

Die erste Chance des Spiels hatte der VfR durch einen Konter, M. Schächtele zog am Ende nahe der Grundlinie in den 16er und schoss aus spitzem Winkel den Ball an den langen Pfosten, F. Brunos Nachschuss wurde geblockt.

Nur wenige Minuten später dann die Führung für den FVS. Ein Spieler setzt sich auf der Außenbahn durch und zog an der Grundlinie in die Mitte, wo er im Rückraum einen Mitspieler fand.

Doch nur 5 Minuten später konnte der VfR ausgleichen. M. Schächtele bediente S. Omsles in den Lauf, der zog am 16er flach ab, der Ball rutschte dem heimischen TW durch die Finger und ging am langen Pfosten über die Linie.

Danach verflachte die Partie, Sasbach suchte nach der Lücke in der VfR Defensive und fand diese 5 Minuten vor der Halbzeit. Nach einem Ball in die Gasse legte der heimischen Stürmer quer zu seinem Mitspieler, welcher nur einzuschieben brauchte.

Nach der Halbzeit schaltete Sasbach einen Gang runter, der VfR versuchte offensiver zu agieren, doch Tat sich sehr schwer und musste auch immer wieder auf Konter aufpassen.

In der 70. Minute dann die Vorentscheidung. Wieder setzte sich ein Sasbacher Spieler über außen durch und legte in den Rückraum. Der Schuss vom 5er konnte noch geblockt werden, fiel dem Angreifer aber wieder vor die Füße, der dann leichtes Spiel hatte den Ball im leeren Tor unterzubringen.

Danach wollte der VfR nochmal alles aus sich rausholen, war aber aufgrund des dünn besetzten Kaders nicht in der Lage offensiv noch einmal in Erscheinung zu treten.

So verlor man völlig verdient am Ende mit 3:1 und muss nun in den anstehenden beiden Partien gegen den FC Rimsingen und den SV Kenzingen schleunigst sich wieder Punkte und Selbstvertrauen holen.

Die Zweite verlor in einem offenen Spiel am Ende mit 4:3.

Tore: D.Scholz, Georg Gutbrod, Günter Gutbrod

Nächste Spiele, Sonntag, 24.03.19

VfR 2 – FC Rimsingen 2 13:00 Uhr

VfR – FC Rimsingen 15:00 Uhr

Heimniederlage zum Auftakt in 2019

In einem unterhaltsamen, turbulenten Kreisliga A Spiel stand der VfR nach windigen 90 Minuten mit leeren Händen da. Der Grund darin lag vor allem in der ersten Halbzeit.

Der VfR begann gegen Wind, der SC Kiechlinsbergen presste früh und übernahm von Anfang an das Kommando.

Bereits nach 4 Minuten musste der VfR das 0:1 hinnehmen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stimmt wie so oft die Zuordnung nicht und ein Spieler des SCK konnte völlig frei einköpfen. Im Anschluss danach fing sich der VfR, doch der SCK blieb am Drücker. Nach 20 Minuten hatte der VfR die Großchance auf den Ausgleich durch eine Doppelaktion, brachte den Ball aber aus 1 Meter nicht über die Linie.

Danach schaffte der VfR kaum Entlastung nach vorne, so ging der SCK nach 30 Minuten dann völlig verdient mit einer ansehnlichen Kombination 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeit musste der VfR nach einem Einwurf gar das 0:3 hinnehmen.

Aus der Halbzeit und mit dem Wind im Rücken kam dann aber ein völlig anderer VFR. Mit viel Druck nach vorne versuchte man so schnell wie möglich den Abstand zu verkürzen. Dieses Vorhaben gelang dann in der 55. Minute, M. Schächtele steckte klug durch auf A.Trinidad, der vor dem Tor eiskalt blieb.

Kurz danach jedoch dezimierte sich der VfR durch einen vermeidbare Ampelkarte gegen A.Trinidad selbst, doch auch zu zehnt gab der VfR nicht auf und drängte auf den nächsten Treffer.

In der 75. konnte der VfR dann durch T. Schätzle im Anschluss an einen Freistoß das 2:3 erzielen, 5 Minuten vorher landete ein Schuss von S. Dellali an der Latte.
In der hektischen Schlussphase ließ der SCK vermehrt die Vorentscheidung liegen, doch der VfR konnte sich keine wirkliche Torchancen mehr erspielen.

Unterm Strich eine verdiente Niederlage aufgrund der schwachen ersten Halbzeit, dennoch hätte sich der VfR aufgrund der kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit einen Punkt verdient gehabt.

Die Zweite gewann mit 3:1.

Tore: 3x Michael Müller

Am nächsten Sonntag muss der VfR beim FV Sasbach antreten.

Nächste Spiele, Sonntag, 17.03.19

FV Sasbach 2 – VfR 2 13:00 Uhr

FV Sasbach – VfR 15:00 Uhr