Archiv der Kategorie: Spielberichte

Verdiente Niederlage in Sasbach

Der VfR trat diesen Sonntag beim Tabellendritten aus Sasbach und hatte gegen technisch überlegene Gastgeber völlig verdient nach 90 Minuten das Nachsehen.

Mit dem gleichen Rezept wie im Hinspiel wollte der VfR die drei Punkte mit nach Hause nehmen und wählte eine sehr defensive Taktik und überließ von Anfang dem FVS den Ball.

Die erste Chance des Spiels hatte der VfR durch einen Konter, M. Schächtele zog am Ende nahe der Grundlinie in den 16er und schoss aus spitzem Winkel den Ball an den langen Pfosten, F. Brunos Nachschuss wurde geblockt.

Nur wenige Minuten später dann die Führung für den FVS. Ein Spieler setzt sich auf der Außenbahn durch und zog an der Grundlinie in die Mitte, wo er im Rückraum einen Mitspieler fand.

Doch nur 5 Minuten später konnte der VfR ausgleichen. M. Schächtele bediente S. Omsles in den Lauf, der zog am 16er flach ab, der Ball rutschte dem heimischen TW durch die Finger und ging am langen Pfosten über die Linie.

Danach verflachte die Partie, Sasbach suchte nach der Lücke in der VfR Defensive und fand diese 5 Minuten vor der Halbzeit. Nach einem Ball in die Gasse legte der heimischen Stürmer quer zu seinem Mitspieler, welcher nur einzuschieben brauchte.

Nach der Halbzeit schaltete Sasbach einen Gang runter, der VfR versuchte offensiver zu agieren, doch Tat sich sehr schwer und musste auch immer wieder auf Konter aufpassen.

In der 70. Minute dann die Vorentscheidung. Wieder setzte sich ein Sasbacher Spieler über außen durch und legte in den Rückraum. Der Schuss vom 5er konnte noch geblockt werden, fiel dem Angreifer aber wieder vor die Füße, der dann leichtes Spiel hatte den Ball im leeren Tor unterzubringen.

Danach wollte der VfR nochmal alles aus sich rausholen, war aber aufgrund des dünn besetzten Kaders nicht in der Lage offensiv noch einmal in Erscheinung zu treten.

So verlor man völlig verdient am Ende mit 3:1 und muss nun in den anstehenden beiden Partien gegen den FC Rimsingen und den SV Kenzingen schleunigst sich wieder Punkte und Selbstvertrauen holen.

Die Zweite verlor in einem offenen Spiel am Ende mit 4:3.

Tore: D.Scholz, Georg Gutbrod, Günter Gutbrod

Nächste Spiele, Sonntag, 24.03.19

VfR 2 – FC Rimsingen 2 13:00 Uhr

VfR – FC Rimsingen 15:00 Uhr

Heimniederlage zum Auftakt in 2019

In einem unterhaltsamen, turbulenten Kreisliga A Spiel stand der VfR nach windigen 90 Minuten mit leeren Händen da. Der Grund darin lag vor allem in der ersten Halbzeit.

Der VfR begann gegen Wind, der SC Kiechlinsbergen presste früh und übernahm von Anfang an das Kommando.

Bereits nach 4 Minuten musste der VfR das 0:1 hinnehmen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stimmt wie so oft die Zuordnung nicht und ein Spieler des SCK konnte völlig frei einköpfen. Im Anschluss danach fing sich der VfR, doch der SCK blieb am Drücker. Nach 20 Minuten hatte der VfR die Großchance auf den Ausgleich durch eine Doppelaktion, brachte den Ball aber aus 1 Meter nicht über die Linie.

Danach schaffte der VfR kaum Entlastung nach vorne, so ging der SCK nach 30 Minuten dann völlig verdient mit einer ansehnlichen Kombination 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeit musste der VfR nach einem Einwurf gar das 0:3 hinnehmen.

Aus der Halbzeit und mit dem Wind im Rücken kam dann aber ein völlig anderer VFR. Mit viel Druck nach vorne versuchte man so schnell wie möglich den Abstand zu verkürzen. Dieses Vorhaben gelang dann in der 55. Minute, M. Schächtele steckte klug durch auf A.Trinidad, der vor dem Tor eiskalt blieb.

Kurz danach jedoch dezimierte sich der VfR durch einen vermeidbare Ampelkarte gegen A.Trinidad selbst, doch auch zu zehnt gab der VfR nicht auf und drängte auf den nächsten Treffer.

In der 75. konnte der VfR dann durch T. Schätzle im Anschluss an einen Freistoß das 2:3 erzielen, 5 Minuten vorher landete ein Schuss von S. Dellali an der Latte.
In der hektischen Schlussphase ließ der SCK vermehrt die Vorentscheidung liegen, doch der VfR konnte sich keine wirkliche Torchancen mehr erspielen.

Unterm Strich eine verdiente Niederlage aufgrund der schwachen ersten Halbzeit, dennoch hätte sich der VfR aufgrund der kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit einen Punkt verdient gehabt.

Die Zweite gewann mit 3:1.

Tore: 3x Michael Müller

Am nächsten Sonntag muss der VfR beim FV Sasbach antreten.

Nächste Spiele, Sonntag, 17.03.19

FV Sasbach 2 – VfR 2 13:00 Uhr

FV Sasbach – VfR 15:00 Uhr

Jährlich grüßt der zweite Platz

Ungeschlagen und ohne Gegentor zog der VfR beim Breisacher Hallenturnier am Samstag, 12. Januar, bis ins Finale. Dann kam der SV Biengen – derzeit Tabellenzweiter der Bezirksliga – und damit die (auch verdiente) erste Niederlage im Turnier. Am Ende mussten unsere Jungs (Alex Fuhr, Selim Dellali, Joel Blattmann, Marius Schaal, Joshua Kocher, Marc Schächtele, Adriano Trinidad, Simon Omsels und Fabio Bruno) sich mit 0:4 geschlagen geben. Zuvor standen Siege gegen den SV Wasenweiler, den SV Gündlingen, den SV Waltershofen und gleich zwei Mal gegen den Gastgeber aus Breisach, gegen den man im vergangenen Jahr das Finalspiel verlor. Wir bedanken uns herzlich beim SV Breisach für die Organisation des Turniers und besonders nochmal bei unseren zahlreich mitgereisten Fans, die jedes Tor unseres VfR (immerhin 11 Stück) frenetisch bejubelten.

VFR Vorbereitungsspiele Winter 2019

Wochentag Datum Heim Gast Anstoß Ergebnis
Sonntag 03.02.2019 VfR Ihringen SV Grafenhausen 14:00 4:4
Tore: 3x T. Schätzle, F. Bruno
Samstag 09.02.2019 VfR Ihringen SC Mengen 14:00 3:4
Tore: 2x T.Schätzle, A. Trinidad
Dienstag 12.02.2019 SC Wyhl VfR Ihringen 18:45 3:1
Tor. S. Omsels
Samstag 16.02.2019 SV Gündlingen VfR Ihringen 14:00 1:2
Tore: 2x J.Kocher
Mittwoch 20.02.2019 FC Bad Krozingen VfR Ihringen 19:30 abgesagt
Mittwoch 27.02.2018 VfR Ihringen FSV Stegen 2 19:30

Erneute Auswärtsklatsche

 

Zum letzten Spiel des Jahres 2018 trat der VfR am 18. Spieltag bei den Sportfreunden aus Winden an.
Der VfR musste einige verletzungsbedingte Ausfälle verkraften, verkaufte sich lange teuer, fiel aber am Ende auseinander und musste sich mit 5:1 geschlagen geben.
Die ersten 15 Minuten gehörten den Gastgebern, doch der VfR kam nach und nach mit dem ungewohnten Untergrund (Kunstrasen) zu recht und bot den Gastgebern durch geschicktes Verschieben und viel Einsatz Paroli. Chancen waren aber auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Der VfR trat offensiv durch zwei Fernschüsse in Erscheinung, die Gastgeber waren bei Standards gefährlich. Aus dem Spiel aber ließ der VfR nichts zu und ging in der 40. Minute in Führung. S. Omsels eroberte den Ball im Mittelfeld und steckte auf A. Trinidad durch, der zog an die Grundlinie und spielte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo S. Dellali zur Stelle war und mit einem satten Schuss in den Winkel vollendete.
In der Zweiten Hälfte wurde der VfR passiver und musste vor allem dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen. Bereits in der 48. Minute glich Winden mit ihrem ersten Angriff aus. Danach war das Spiel ausgeglichen mit Chancen für beide Mannschaften in Führung zu gehen. In der 65. Minute dann nutzte Winden so eine Chance und stellte auf 2:1. Der VfR versuchte daraufhin noch einmal zurückzukommen, doch Winden erhöhte durch einen Elfmeter in der 80. Minute auf 3:1.
In der Schlussphase zeigte der VfR dann Auflösungserscheinungen und kassierte noch Gegentreffer 4 und 5.
Eine verdiente aber in der Höhe zu hohe Niederlage für den VfR, dem man kräftemäßig den dünnen Kader anmerkte.
Der Zweiten Mannschaft erging es ähnlich, konnte in der ersten Halbzeit noch mithalten und lag nur 3:2 zurück, doch in der Zweiten Halbzeit fügte man sich dem Gegner und verlor mit 9:2.
Tore: 2x M. Jammeh

Fazit Hinrunde 18/19:
Nach nun 18 Spielen überwintert der VfR mit 24 Punkten und 37:36 auf Platz 10 der Tabelle.
Mit einem furiosen Saisonstart mit 4 Siegen aus 5 Spielen schaffte sich der VfR eine gute Ausgangsposition, büßte diese aber durch 6 Spiele in Folge ohne Sieg wieder ein, kämpfte sich dann aber durch einen 3:0 Derbysieg über Wasenweiler wieder aus der Misere heraus. Anschließend zeigte der VfR von Woche für Woche wechselhafte Leistungen, es fehlt einfach wie in den letzten Jahren auch an Kontinuität und Konstanz, in einzelnen Spielen aber auch an der nötigen Einstellung.
Vor allem in den letzten beiden Begegnungen merkte man, dass eine 18er Staffel für Amateur-Vereine eine große Herausforderung ist und man darauf angewiesen ist, von Verletzungen verschont zu bleiben.
Nun gilt es abzuschalten und Kraft zu sammeln für die noch ausstehenden 16 Spiele dieser Saison, in denen man natürlich das Maximum herausholen will.

Der VfR bedankt sich natürlich auch bei all seinen Unterstützer und Fans, die auch in diesem Jahr wieder immer für ihn da waren und wünscht allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

5:0 Klatsche beim Tabellenführer

 

Der VfR kam beim Gastspiel beim SV Mundingen gehörig unter die Räder und verlor auch in der Höhe völlig verdient mit 0:5.
Von Beginn an riß der SVM den Ball und das Spiel an sich, der VfR verteidigte aber engagiert und ließ aus dem Spiel wenig zu. Selber wollte man auf das schnelle Umschalten setzen, doch dies gelang nicht, zu viele Fehler im eigenen Passspiel waren die Ursache.
Den VfR- Abwehrriegel durchbrach der SVM dann nach 15 Minuten durch einen von außen scharf getreten Freistoß auf der Höhe vom 16er, der in der Mitte einen Mundingener Abnehmer fand.
Das 2:0 fünf Minuten später fiel ebenfalls nach einer Ecke, wo der VfR erneut nicht beim Mann war. Der VfR fand zu keiner Zeit eine Antwort auf diesen Doppelschlag und musste nach einem weiteren Standard das 3:0 hinnehmen. Es war eine exakte Kopie des ersten Treffers. Mit 3:0 wurden dann auch die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht, der SV Mundingen war weiterhin spielbestimmend, der VfR in der Defensive überfordert und in der Offensive unsichtbar.
Lange gelang es sich keinen weiteren Treffer einzufangen, doch mit einem Doppelschlag (88. + 90.) kurz vor Schluss schraubte Mundingen verdient das Ergebnis noch in die Höhe.
Beim 4:0 ließen sich durch einen Einwurf 3 VfR Spieler aushebeln und in der Mitte wurde die Hereingabe nicht gut verteidigt, beim 5:0 lief man in einen Konter.
Eine wahrlich enttäuschende Leistung des VfR gegen  einen sehr starken Gegner, bei der es dem VfR vor allem an Einsatz und Biss fehlte.
Das Spiel der Zweiten wurde aufgrund von Spielermangel abgesagt.
Zum letzten Spiel des Jahres 2018 tritt der VfR bei den Sportfreunden aus Winden an.
Nächste Spiele, Sonntag 25.11.18
Spfr. Winden 2 – VfR 2 13:00
Spfr. Winden – VfR 14:45

Heimsieg gegen den SV Burkheim

Im einen über weite Strecken zerfahrenem Spiel gegen den SV Burkheim konnte der VfR am Ende einen 4:2 Heimsieg bejubeln.
Der VfR kam sehr gut ins Spiel und ging bereits nach 5 min in Führung.
Nach einem Angriff über A. Trinidad landete der Ball am Ende vor den Füßen von M. Schächtele, der durch einen platzierten Schuss von der 16er Kante das 1:0 erzielte.
Nur 3 Minuten später erhöhte der VfR per Elfmeter auf 2:0, S. Omsels verwandelte gewohnt sicher. F. Bruno konnte nach einem feinen Ball in die Gasse vom TW nur noch per Foul aufgehalten werden.
Danach dann aber wurde der VfR zu passiv und ließ den SVB ins Spiel kommen. Dieser war vor allem durch seine Qualitäten in der Offensive stets gefährlich. Und so kam es wie es kommen musste und der SVB egalisierte den 2:0 Rückstand ebenfalls in kurzer Zeit (15. / 20.).
Beim 2:1 verteidigte man einen langen Bälle nicht konsequent genug, dem 2:2 ging ein Gestochere im 16er nach einer Ecke voraus.
Danach war Burkheim mehr am Drücker und die Partie wurde hektischer, dies lag auch vor allem an unglücklichen Entscheidungen des SR.
Kurz vor der Halbzeit dann aber die erneute Führung für den VfR.
Nach starkem Einsatz von S. Omsles auf der rechten Seite bediente er F. Bruno, dieser zog im 16er ab und erzielte aus spitzem Winkel das 3:2.
In der zweiten Halbzeit beruhigte sich das Spiel wieder, der VfR fand seine Defensive Ordnung und ließ gegen anrennende Burkheimer so gut wie keine Torchancen zu. In der 70. Minute dann kombinierte sich der VfR an den 16er, dort zog F. Bruno ab und sein Schuss schlug im langen Eck ein.
Dies sollte dann auch der letzte Treffer sein, der VfR stand weiter gut in der Defensive und nutzen seine sich bietenden Konterchancen am Ende nicht.
Unterm Strich geht der Sieg in Ordnung, da der VfR in den entscheidenden Situationen konsequenter war und auch das nötige Spielglück hatte.
Kleine Randnotiz, das Spiel begann mit ca. 30 Minuten Verspätung, da der SR den Sportplatz nicht fand.
Das Spiel der Zweiten wurde auf Wunsch von Burkheim verlegt.
Nächste Woche tritt der VfR beim Tabellenführer SV Mundingen an.
Nächste Spiele, Sonntag 18.11.18
SV Mundingen 2 – VfR 2 12:30
SV Mundingen – VfR 14:30

Torfestival im Nachholspiel

In einer packenden Begegnung im Nachholspiel unserer Zweiten Mannschaft gegen den FV Sasbach 2 konnte man durch eine grandiose Aufholjagd noch einen Punkt auf der Nachtwaid behalten.
Bis zur 80. Minute lag der VfR mit 0:3 hinten, konnte dann durch einen Doppelschlag durch N. Mitternacht und D.Scholz auf 2:3 verkürzen, musste aber dann durch einen Konter das 2:4 hinnehmen. Doch der VfR gab sich nicht auf, kam durch S. Gumbert auf 3:4 ran und konnte in Person von A. Kattelmann in der letzten Minute noch das 4:4 erzielen.

Unglückliche Niederlage in Denzlingen

Zum Abschluss einer abwechslungsreichen Woche trat der VfR bei der Reserve des FC Denzlingen an und musste sich am Ende unglücklich mit 3:4 geschlagen geben.
Die Partie begann temporeich, der VfR ging bereits nach 3 Minuten durch einen Fernschuss von F. Wolf in Führung.
Doch Sicherheit gab das dem VfR nicht. Vor allem im Defensivverhalten war der VfR absolut nicht auf der Höhe. So nutzen Denzlingen seine ersten 3 Chancen, glich aus und erhöhte bis zur 20. auf 3:0. Bei allen drei Treffer sah der VfR nicht gut aus. Bis zur Halbzeit fing sich der VfR zwar wieder ein bisschen, doch Denzlingen hatte auch noch Möglichkeiten die Führung zu erhöhen.
Aus der Kabine kam dann ein ganz anderer VfR. Mit neuem System und 2 neuen Spieler machte man von Anfang an Druck, verkürzte in der 55. Minuten durch einen herrlichen Distanztreffer aus 25 Meter von M.Schächtele auf 2:3.
Danach drängte man auf den Ausgleich, Denzlingen hatte die Chance auf 4:2 zu stellen, doch A. Fuhr konnte parieren.
In der 70. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich für den VfR. Ein von S. Dellali getretener Freistoß wurde von der Mauer so abgefälscht, dass der TW den Ball nur noch an die Latte lenken konnte, D. Keil war anschließend per Kopf zur Stelle und drückte den Ball über die Linie.
Danach flachte das Spiel wieder ab, ehe in der Schlussphase noch einmal Spannung aufkam.
Erst scheiterte F. Bruno mit einem satten Schuss aus 30m an der Latte, danach wurde ein Tor von A. Kattelmann wegen vermeintlichem Abseits aberkannt und dem allem nicht genug prallte ein Schuss von der 16er Kante von A. Trinidad vom Innenpfosten dem TW wieder in die Arme. So kam es wie es kommen musste und der VfR fing in der letzten Minute durch eine Ecke das 3:4. Eine unglückliche Niederlage für den VfR, der sich aufgrund der starken zweiten HZ sicherlich zumindest einen Punkt verdient gehabt hätte.
Nach also je Sieg, Unentschieden und Niederlage in der englischen Woche verpasste es der VfR sich im vorderen Drittel der Tabelle festzusetzen und verhart so weiter im grauen Mittelfeld.
Eine erfreuliche Nachricht am Rande, Sommerneuzugang Joel Blattmann gab bereits am Donnerstag gegen die Spfr. Elzach – Yach sein Debüt für den VfR nach über einem Jahr Verletzungspause.
Am nächsten Sonntag empfängt der VfR zum letzten Heimspiel des Jahres 2018 den SV Burkheim, am Donnerstag hat die Zweite ein Nachholspiel.
Nächste Spiele:
Donnerstag, 08.11.18
VfR 2 – FV Sasbach 2 19:00 Uhr
Sonntag, 11.11.18
VfR 2 – SV Burkheim 2 12:30 Uhr
VfR – SV Burkheim 14:30 Uhr

3 Punkte gegen den Aufsteiger

3 Punkte gegen den Aufsteiger

Am 14.Spieltag empfing der VfR den Aufsteiger Elzach-Yach 2 auf der Nachtwaid und konnte in einem zerfahrenen Spiel mit 5:2 die Oberhand behalten.
Anders als in den zwei Spielen davor tat sich der VfR vor allem im Spiel gegen den Ball schwer, war zumeist unsortiert in der Defensive. Da aber der Gegner das gleiche Problem hatte, kam der VfR früh zu ersten Chancen. Nach 10 min ging man durch J. Kocher in Führung. Im Anschluss an einem Einwurf viel der Ball ihm an der 16er Kante vor die die Füße und er beförderte den Ball per Drop-Kick in die Maschen. Danach war das Spiel ausgeglichen, es kam aber auf beiden Seiten zu wenigen Chancen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es auch hitziger. Kurz vor der Halbzeit viel dann der Ausgleich, nach einem Ballverluste an der Mittellinie schalteten die Gäste schnell um und blieben vor dem Tor eiskalt.
Die Zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag. F. Bruno eroberte den Ball an der Seitenauslinie, zog in den 16er und legte auf S.Omsels quer, dessen Schuss wurde von einem Abwehrspieler mit der Hand geblockt. Es gab Elfmeter und weil der Abwehrspieler sich noch beschwerte die Gelb-Rote Karte oben drauf. S. Omsels vollendete gewohnt sicher zum 2:1. Danach blieb der VfR am Drücker und erhöhte auf 3:1. Nach dem vorher zwei Hereingaben in den 16er ohne Abnehmer blieben, war es dann einen Flanke von T. Schätzle die S. Omsels zum 3:1 am langen Pfosten vollendete. Das Spiel schien entschieden, doch ein kurioses Eigentor brachte die Gäste noch einmal heran. Jedoch wusste der VfR zu antworten, F. Bruno wurde gut in Szene gesetzt und sein Abschluss ins lange Eck schlug zum 4:2 ein. In der 80. Minute holte sich S. Omsles unnötigerweise seine zweite gelbe Karte ab. Die Gäste warfen nun noch einmal alles nach vorne, die sich bietenden Konterchancen wusste der VfR zunächst nicht zu nutzen. Erst T. Schätzle stellte in der letzten Minute den 5:2 Endstand her.
Aufgrund der höheren Anzahl an Torchancen trotz nicht überzeugender Leistung geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.
Am Sonntag tritt der VfR dann bei der nächsten Reserve, dem FC Denzlingen 2 an.
Nächste Spiele, Sonntag 04.11.18
FC Denzlingen 2 – VfR 12:00 Uhr