Archiv der Kategorie: Spielberichte

VfR mit Kantersieg

Im Nachholspiel des 20.Spieltages konnte der VfR gegen den SV Burkheim auf der Nachtwaid einen 5:1 Kantersieg einfahren und zeigte somit eine starke Reaktion auf die schwache Leistung vom Sonntag. 
Das Spiel begann auf mäßigem Niveau, beide Mannschaften leisteten sich viele Unkonzentriertheiten, was zu leichten Ballverlusten und vielen Abspielfehlern führte. Mit der Zeit übernahm dann der VfR das Spiel und kam zu ersten Chancen, wusste diese aber nicht zu nutzen. Burkheim bieb aber durch ihr schnelles Direktpassspiel in der offensive stets gefährlich und ging so mit ihrer ersten richtigen Chance in Führung (20.). Nach einem langen Ball verlor der VfR die Duelle um den ersten und zweiten Ball, der Gästestürmer zog im Strafraum zwei Leute auf sich und bediente dann mit Übersicht seinen Sturmpartner am 5er, welcher zur Führung vollstreckte. 
Doch der VfR zeigte auf den Rückstand genau die richtige Reaktion, erhöhte das Tempo und drehte den Rückstand noch vor der Pause. Durch ein schnelles Umschalten über drei Stationen kam F.Bruno zum Abschluss, der TW konnte parieren, doch A.Trinidad setzte nach und bugsierte den Ball über die Linie. (37.) Fast mit dem Halbzeitpfiff stellte T.Schätzle auf 2:1. Nach einem langen Ball die Seitenlinie entlang, setzte sich S.Omsels im Laufduell durch und zog an der Grundlinie in den 16er von wo er auf T.Schätzle querlegte, der aus 1Meter keine Mühe hatte.
Nach der Halbzeit investierte der SVB mehr, doch der VfR, wenn auch etwas passiver mittlerweile, konnte dagegen halten und ließ so gut wie keine Chancen zu. Mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten (65./68.) sorgte  A.Trinidad für die Entscheidung. Erneut war ein gutes Umschaltspiel die Ausgangslage. Nach einem Angriff über die linke Seite flankte T.Schätzle an der 16er Kante auf A.Trinidad, der am langen Pfosten mit dem Oberschenkel den Ball über die Linie drückte. Seinen dritten Treffer erzielte A.Trinidad auf Vorlage seines Bruders Darlin, welcher 30 Meter vor dem Tor den Ball eroberte und mit einem Ball in die Schnittstelle die Abwehr aushebelte. A.Trinidad blieb vor dem Tor cool und vollstreckte in den langen oberen Torwinkel. Den 5:1 Endstand erzielte erneut A.Trinidad (85.) im Anschluss an einen blitzsauberen Konter über J.Kocher und T.Schätzle.
Am Ende ein völlig verdienter Sieg gegen enttäuschende Gäste. Erfreulich war auch, dass der VfR geschlossen als Mannschaft mit der richtigen kämpferischen Einstellung auftrat.

Nächste Spiele:
Sonntag, 29.04.18
FV Sasbach 2 – VfR 2   13:00 Uhr
FV Sasbach – VfR          15:00 Uhr
Achtung Spielverlegung!
Das nächste Heimspiel des VfR gegen die SG Hecklingen/Malterdingen wurde von Samstag den 05.05.18 auf Sonntag, den 06.05.18 um 15:00 Uhr verlegt.
Die Zweite ist an diesem Spieltag spielfrei.

Der VfR scheitert an sich selbst

Der VfR verlor sein erstes Heimspiel 2018 gegen den TV Köndringen aufgrund  fehlender Mentalität völlig verdient mit 1:3.
Dabei ging der VfR ins Spiel mit der Chance bei einem Sieg mit dem Gegner gleich zuziehen und den Anschluss an die vorderen Plätze wieder herzustellen.
Nach 8 Minuten ging man gar bereits in Führung. Nach einem Angriff des VfR konnte der TVK den Ball nicht klären und M.Schächtele traf aus dem Gefühl raus zum 1:0. Doch mit der Führung gewann der VfR wie schon bereits die ganze Rückrunde keine Sicherheit und agierte zu passiv. Der TVK nahm das Heft in die Hand und erspielte sich mehrere Chancen, der VfR blieb aber nach Kontern stets gefährlich. So lag es an den beiden gut aufgelegten Torhütern, dass es zur Halbzeit beim 1:0 blieb. Doch nach der Halbzeit fand der VfR so gut wie gar nicht statt. Man zeigte keinen Siegeswillen, ließ jegliche Mentalität vermissen und tauchte die zweiten 45 Minuten komplett ab. So brauchte der TVK nur 3 Minuten um den Spielstand zu drehen. Zwar half dem TVK beim ersten Tor noch ein Platzfehler zum Ausgleich, als die flache Zurückgabe von der Grundlinie beim anschließenden Schuss durch eine Bodenwelle über die Hand des TWs ins Tor sprang und beim zweiten Tor eine vermeintliche Abseitsstellung übersehen wurde. Jedoch ging die Führung völlig in Ordung. Der VfR war komplett abgemeldet, versteckte sich und fand zu keiner Zeit zurück ins Spiel. Ohne wirkliche weitere Torchancen plätscherte das Spiel vor sich hin und 5 min vor Ende der Begegnung konnte der TVK durch einen Konter den Endstand herstellen.
Einmal mehr wollte sich der VfR nur auf sein Talent verlassen und vergaß dabei, dass Fußball eben ein Mannschaftssport ist. Genau dieser  Teamgeist machte an diesem Nachmittag den Unterschied aus. Während der TVK Tuchfühlung zu den ersten Plätzen hält verschwindet der VfR einmal mehr im Mittelfeld der Tabelle. Die Spieler des VfR sollten sich nach dieser Leistung deutlich hinterfragen, ob es diese Art Fussball ist die sie weiter spielen wollen oder ob sie wieder den Mannschaftsgeist an den Tag legen wollen, der sie Ende der Rückrunde so stark machte.
Bereits am Mittwoch kann er VfR auf der Nachtwaid gegen den SV Burkheim Wiedergutmachung betreiben. Die Zweite spielt bereits am Dienstag.

Die Zweite konnte spielerisch  mithalten, war aber in der Abwehr sowie in der Offensive zu fahrlässig und verlor so verdient wenn auch etwas zu hoch mit 1:4. Tor: J.Müller

Erster Auswärtssieg in 2018

Im vierten Auswärtsspiel dieses Jahr konnte der VfR mit einem 3:1 Sieg die ersten Punkte auf fremden Platz einfahren.

Der VfR, bei dem der wiedergenesene T.Schätzle nach seiner halbjährigen Verletzungspause wieder auf der Bank Platz nahm, begann druckvoll und ging bereits nach 8 Minuten in Führung. Nach einem schönen Angriff über die Linke Seite konnte der SVH den Ball nicht richtig klären und S.Omsels holte sich auf der anderen Seite an der Grundlinie den Ball zurück und bediente am langen Pfosten M.Schächtele, der den Ball volley zum 1:0 abnahm. Danach blieb der VfR tonangebend, konnte weitere Torchancen aber nicht nutzen. Nach 20 min begann auch Heimbach mitzuspielen, doch die langen Bälle ins Sturmzentrum verteidigte der VfR diszipliniert. Lediglich ein Distanzschuss sprang so für den SVH raus, der VfR hatte bis zur HZ nur noch eine Möglichkeit. Ein Freistoss aus ca. 30 Meter von S.Kind landete an der Latte. Die ersten 10 Minuten in der zweiten HZ verschlief der VfR und Heimbach hatte den Ausgleich auf dem Fuß, mit dem ersten richtigen Konter jedoch erzielte der VfR mitten in die Heimbacher Drangphase das 2:0. F.Wolf schickte F.Bruno, der flankte auf Höhe des 16er in die Mitte zu A.Trinidad, welcher den Ball via Innenpfosten ins Tor beförderte. Danach war der VfR weiterhin zu passiv, Heimbach drängte weiter, doch mit dem zweiten Konter in der zweiten Halbzeit erzielte der VfR erneut in eine Heimbacher Drangphase das 3:0. Nach einem Heimbacher Freistoß, den der VfR abfing, wurde N.Kundel, welcher aus der eigenen Hälfte gestartet war, in den Lauf gespielt. Vor dem Tor legte er dann uneigensinnig auf S.Omsels quer. Das 3:0 war die Vorentscheidung. Per Freistoß aus dem Halbfeld, der wie so oft in dieser Saison desatrös verteidigt wurde, erzielte der SVH den Anschlusstreffer. Da der VfR danach nichts mehr anbrennen ließ und die Konter nicht konzentriert zu Ende spielte, blieb es beim 3:1. Unterm Strich vor allem aufgrund der ersten Halbzeit und dem Übergewicht an klaren Torchancen ein nicht unverdienter Auswärterfolg. Ebenson erfreulich neben den 3 Punkten war das Comeback von T.Schätzle, der in der 65. Min eingewechselt wurde.

Die Zweite war spielfrei.

Unentschieden auf der Nachtwaid

Der VfR Ihringen trennte sich nach abwechslungsreichen 90 Minuten mit einem 2:2 gegen den Aufsteiger aus Eichstetten.
Der VfR wollte eigentlich Wiedergutmachung betreiben für die heftige Niederlage vom letzten Wochenende. In der ersten Halbzeit gelang dies aber gar nicht. Der VfR war immer einen Schritt zu spät und fand offensiv so gut wie gar nicht statt. Eichstetten hatte zwar mehr vom Spiel, jedoch ohne gefährlich zu werden. So gab es nur eine richtige Torchance, welche die Gäste zur Führung nutzten. Nach einem Fehler im Spielaufbau des VfR, schaltete der SCE sehr schnell um mit einem Ball auf die Außen. Die nachfolgende Flanke köpfte der Gästestürmer dann gegen die Laufrichtung an den Innenpfosten, von wo der Ball ins Tor fiel. Zur Halbzeit stellte der VfR um und wechselte zweimal. J.Kocher und A.Trinidad kamen ins Spiel.Der Schachzug ging voll auf und der VfR drehte innerhalb von 15 Minuten das Spiel durch zwei Tore von M.Schächtele. Beim ersten fing J.Kocher einen gegnerischen Einwurf ab und bediente M.Schächtele welcher mit einem satten Schuss aus 20 Meter den Ausgleich erzielte. Beim 2:1  überwand M.Schächtele den TW mit einen flachen Linksschuss ins lange Eck nachdem ee mit einem Ball in die Gasse bedient wurde. Danach hatte der VfR das Spiel eigentlich im Griff ehe sich in der Schlussviertelstunde die Gäste noch einmal aufbäumten. Der VfR vergab vorher in einigen Situationen die Vorentscheidung. So kam der SCE nach einer Ecke zum 2:2 Ausgleich als die Zuordnung wie so oft in der Runde nicht stimmte. Gar hätte der VfR bei der nächsten Ecke noch den Rückstand kassiert,  doch A.Fuhr konnte den Kopfball aus nächster Nähe parieren. In der 3 minütigen Nachspielzeit kam der VfR zu insgesamt 5! Hochkarätern, scheiterte aber an sich selbst oder den gegnerischen Beinen und konnte den Ball nicht über Linie drücken. So blieb es beim 2:2 welches beiden Mannschaften nicht weiterhilft. Der VfR verschenkte den Sieg vor allem in der ersten Halbzeit.
Die Zweite zeigte eine sehr souveräne Leistung und gewann völlig verdient mit 4:0.
Tore: D.Scholz, L.Reinschmidt, 2x Mustafa Jammeh

Am nächsten Sonntag tritt der VfR beim SV Heimbach an.
Die Zweite ist spielfrei.
Nächste Spiele:
Sonntag, 15.04.18
SV Heimbach – VfR 15:00 Uhr

VfR geht in Gottenheim unter

Der VfR verlor am Osterwochenende nach einer desaströsen Leistung völlig verdient mit 5:0. Über die gesamten 90 Minuten legte der VfR einen leblosen Auftritt hin.
Bereits nach 5 Min ging der SV Gottenheim durch einen Foulelfmeter in Führung. Kurz danach später senkte sich eine Hereingabe als Bogenlampe an den langen Pfosten und schlug zum 2:0 ein. Der VfR bekam kein Bein vor das andere, war immer einen Schritt zu spät, spielte fast ausschließlich Fehlpässe und war in jedem Zweikampf unterlegen. Passend also, dass das 3:0 in der 45. Min nach einem eigenen Einwurf entstand. Gottenheim setzte sich mit einem schlichten und einfachen Fußball durch. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Da Ihringen alles nach vorne warf, boten sich Konterchancen für den SVG, dieser ließ diese aber zunächst ungenutzt. Die wenigen Torchancen, die sich dem VfR boten, wurden kläglich vergeben. Mit einem Doppelschlag in der Schlussviertelstunde stellte der SVG den Endstand her.
Für den VfR heißt es nun Mundabputzen und für Wiedergutmachung sorgen im Heimspiel gegen den SC Eichstetten.
Die Zweite zeigte ein gutes Spiel,verlor aber unglücklich und aufgrund ihrer Harmlosigkeit im Abschluss mit 1:0.

Nächste Spiele:
Sonntag, 08.04.18
VfR 2 – SC Eichstetten 2   13:00 Uhr
VfR – SC Eichstetten   15:00 Uhr

Erster Sieg in 2018

Im dritten Anlauf ließen die Witterungen endlich zu und der VfR konnte sein erstes Heimspiel in 2018 austragen und konnte dieses auch gleich gegen die Sportfreunde aus Winden mit 2:0 für sich entscheiden.
Der VfR begann druckvoll und ging bereits nach 30 Sekunden in Führung. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite zog S.Omsels in den 16er und fand mit seiner scharfen Hereingabe F.Bruno, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball über die Linie grätschte.
Doch der VfR ruhte sich auf der frühen Führung nicht aus und setzte weiter nach, hatte viele Balleroberungen, doch waren die Bälle in die Spitze zu ungenau. Nach 15 Minuten aber zog sich der VfR immer weiter zurück und wurde passiver, überließ dem Gast das Spiel. Dieser versuchte sich Chancen zu erspielen, hatte aber mit dem Platz zu kämpfen und biss sich an der gut stehenden Ihringer Abwehr die Zähne aus. Lediglich einmal kamen die Gäste gefährlich vors Tor, doch A.Fuhr konnte parieren. Erst kurz vor der Halbzeit fand der VfR wieder ins Spiel und konnte auch noch das 2:0 erzielen. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld von D.Keil leitete er den Ball auf F.Bruno weiter, welcher auf M.Schächtele durchsteckte. M.Schächtele umkurvte den TW und schob zum 2:0 ein. Dies war auch der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit hielt der VfR noch gut 15 Minuten spielerisch mit, ehe er sich nur noch auf das Verteidigen konzentrierte. Winden rannte wieder an, doch wie in der ersten Halbzeit kamen sie nicht zu klaren Abschlusssituationen. Erst in der 75. Minuten wurde es gefährlich, doch immer wieder brachte ein VfR Spieler seinen Fuß oder Körper vor den Ball. Die sich bietenden Konterchancen spielte der VfR zu leichtfertig aus und verpasste so eine Vorentscheidung. Doch der VfR verteidigte die Führung und so war die Freude groß, als der wie gewohnt souveräne Schiri R.Stampf das Spiel abpfiff. Unterm Strich ein verdienter Sieg aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung. Die Zweite verlor trotz aufopferungsvollem Kampf am Ende unglücklich mit 3:2. Tore: J.Müller, Mustafa Jammeh

Am Ostersamstag tritt der VfR beim Tabellenzweiten aus Gottenheim an.

Nächste Spiele:

Samstag, 31.03.18

SV Gottenheim – VfR 16:00 Uhr

SV Gottenheim 2 – VfR 2 13:30 Uhr

Neues Jahr, altes Leid

Der VfR verliert das Derby gegen den SV Breisach mit 4:2 und somit auch sein zweites Spiel im neuen Jahr. Dass am Ende des Spiels der VfR als Verlierer da stand, hatte er sich komplett selber zu zuschreiben. Zu viele Chancen wurde liegen gelassen und die Gegentore hergeschenkt.
Der VfR begann forsch und drückte, die Einstellung stimmte. J.Kocher hatte die erste Chance, doch sein Schuss aus der Drehung aus 18m landete am Pfosten. Nur kurze Zeit später dann die Führung. Breisach konnte den Ball nicht richtig klären, F.Wolf schlug den Ball diagonal in den 16er, wo am langem Pfosten F.Bruno auf Winterneuzugang H.Klein ablegte, dessen Schuss konnte noch pariert werden, doch A.Trinidad drückte den Ball aus nähester Distanz über die Linie. Der VfR gab weiter Gas und ließ Breisach nicht zur Entfaltung kommen. Zwei weitere Chancen konnte der VfR nicht nutzen. Lediglich nach Standards waren sie gefährlich. So kam es wie es kommen musste und Breisach glich aus dem nichts  nach einem Standard aus, nachdem der VfR diesen schlecht verteidigte. Im Anschluss daran hatte der SVB mehr vom Spiel und S.Kind konnte in höchster noch einmal den Rückstand verhindern. Die letzten 5 min in der ersten Halbzeit gehörten nochmal dem VfR, doch es bleib beim 1:1.
Nachdem Seitenwechsel war Breisach das aktivere Team, der VfR agierte zu passiv. Nach einem langen Ball konnte der VfR die Hereingabe am 16er nicht richtig klären und legte unfreiwillig dem gegnerischen Stürmer den Ball auf, welcher am 5er nur noch einzuschieben brauchte. Nur kurze Zeit später das gleiche Spiel. Ein eigentlich nicht gefährlicher Angriff konnte nicht entscheidend geklärt werden, der Stürmer des SVB setzte den Ball aus der Drehung aus 16er Meter ansatzlos in den Knick. 3:1 für die Heimmannschaft. Direkt im Anschluss der erste Angriff des VfR, M.Schächtele lief alleine auf den SVB Keeper zu, scheiterte jedoch an diesem. Doch der VfR bekam dadurch nochmal die zweite Luft, drängte auf den Anschluss und dieser viel dann auch in der 68. Min. Nach einer feinen Kombination von M.Schächtele und A.Trinidad konnte dieser mit einem Flachschuss ins lange Eck das 3:2 erzielen. Anschließend drängte der VfR auf den Ausgleich, erarbeitete sich aber keine klaren Chancen mehr und lief immer wieder in Konter. Den letzten konnte der SVB zum 4:2 Endstand nutzen.
Am Ende gewinnt der SVB, da er besser verteidigte und seine Chancen zu nutzen wussten.
Der VfR hingegen startet erneut schlecht aus einer Vorbereitung und auch im neuen Jahr bleiben zu viele Chancen ungenutzt und die Gegentreffer fallen viel zu einfach.
Die Zweite konnte im Vorspiel mit 2:1 gewinnen.Torschütze: 2x J.Müller
Am nächsten Sonntag kommt es zum ersten Heimspiel 2018 gegen den SV Mundingen.
Nächste Spiele, Sonntag, 18.03.18
VfR – SV Mundingen 15:00 Uhr
VfR 2 – SV Mundingen 2 13:00 Uhr

Auftaktniederlage nach der Winterpause

Im ersten Spiel im neuen Jahr trat der VfR beim SV RW Glottertal an und musste sich völlig zu Recht am Ende mit 4:2 geschlagen geben.
Die Witterung ließ einen Anstoß nur auf dem Hartplatz zu, dies führte dazu, dass es von Anfang ein Kampfspiel mit vielen langen Bällen wurde. Der VfR brauchte ein bisschen um ins Spiel zu kommen, ab der 10. Minute aber hatte man sich auf den Gegner und den Platz eingestellt.
Das Spiel war torchancenarm, in der 25.Minute ging der VfR dann durch einen feinen Konter mit seiner ersten richtigen Chance in Führung. Ein schnelles Umschalten von S.Omsels und A.Trinidad konnte M.Schächtele veredeln. Erst kurz vor der Halbzeit kam Glottertal gefährlich in Abschlussnähe, in der gefährlichsten Szene musste N.Kundel auf der Linie retten.
Glottertal kam mit Schwung aus der Halbzeit und drängte auf den Ausgleich, der VfR konnte sich nicht mehr befreien. So viel in der 60. Minute der verdiente Ausgleich. Nach einer Flanke klärte der VfR in die Mitte und am 16er Schloss ein Glottertäler genau in den Winkel ab. Danach war der Bann gebrochen. Die einzige Chance die der VfR danach hatte, war erneut durch einen Konter, doch der Platz stellte S.Omsels kurz vor dem Abschluss ein Bein. Nach einem Eckball des VfR lief man in einen Konter, der im 1:2 endete. Glottertal hörte anschließend nicht auf, ein Aufbäumen seitens des VfR gab es nicht.
So fing man noch das 3:1 bei dem man selbst eine scharfe Hereingabe abfälschte und das 4:1 erneut nach einem Konter. Mit der letzten Aktion des Spiel köpfte D.Keil nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das 2:4.
Unterm Strich eine verdiente Niederlage, da der VfR nach dem Ausgleich das Fussballspielen einstellte und Glottertal den größeren Willen und Einsatz zeigte.

Immerhin die Zweite konnte ihre Sieglosserie beenden und mit 3:0 gewinnen können.
Tore: J.Stiefel, S.Gumbert, D.Scholz

 

Am kommenden Sonntag empfängt der VfR den SV Burkheim zum Derby:

Nächste Spiele, Sonntag 04.03.18

VfR 2 – SV Burkheim 2 12:30 Uhr

VfR – SV Burkheim 14:30 Uhr

2. Platz beim Hallenturnier in Breisach

Nach 3 Jahren Pause trat der VfR mal wieder beim Hallenturnier des SV Breisach an und scheiterte im Finale kanpp am Gastgeber und belegte damit den 2. Platz.
Im ersten Gruppenspiel traf der VfR auf den Landesligist VfR Hausen, musste sich aber in einem knappen Spiel mit 1:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gewann man dann knapp 2:1 gegen den SV Breisach 2. Im dritten Spiel war man dann ein bisschen von der Rolle und verlor gegen die U19 des SV Weil mit 3:5. Somit musste man dann im letzten Spiel gewinnen um die Chance aufs weiterkommen zu waren. Dies tat man dann auch deutlich mit 4:0 und somit traf man als einer der besseren Gruppendritten auf den Sieger der Gruppe B, den SV BW Waltershofen.
Leider verletzte sich Helmut Klein in diesem Spiel und konnte nich weiter machen. Hier wünschen wir gute Besserung. Auch musste S.Dellali früher gehen, sodass für die K.O.-Phase nur noch ein Wechselspieler blieb. Trotzdem bezwang man Waltershofen dann im Viertelfinale mit 2:0. Im Halbfinale stand es nach 12 Minuten 1:1 gegen das Trainerteam des FFC und somit kam es zum 9-Meter-Schießen. Dort war es dann der 8. Elfmeter der die Entscheidung zugunsten des VfR brachte. Im Finale traff man auf den SV Breisach 1.
In einem engen Spiel, indem der VfR immer wieder ran kam, musste man sich dann mit 4:3 geschlagen geben.
Trotzdem eine tolle Leistung der Jungs, die mit dem 2. Platz die beste Platzierung bei diesem Turnier eingefahren haben.
Mit 9 Treffern holte Simon Omsels sogar noch die Torjägerkanone.
Vielen Dank auch an den Organisator SV Breisach für den reibungslosen Ablauf und natürlich ein riesiger Dank für die  lautstarke Unterstützung der Ihringer Fans.
Der VfR spielte mit F.Bruno, J.Kocher,D.Trinidad, S.Dellali,M.Schaal, A.Fuhr, H.Klein, S.Omsels

Mit 5:1 in die Winterpause

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2017 empfing der VfR am ersten Spieltag der Rückrunde den FC Rimsingen.
Bereits nach 5 Min. geriet der VfR in Rückstand. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte ein Rimsinger ungehindert den Ball per Kopf ins lange Eck verlängern. Der VfR brauchte aber nicht lange um zu antworten. In der 10. Minuten eroberte A.Trinidad den Ball, setzte sich auf außen gut durch und bediente in der Mitte M.Schächtele zum 1:1. Danach übernahm der VfR die Kontrolle über das Spiel und drückte auf das 2:1, scheiterte aber im wieder an seiner Chancenverwertung. Mitten in diese Phase erzielte der FCR das vermeintliche 2:1, doch der SR entschied auf Abseits, Glück für den VfR in dieser Szene. Kurz vor der Halbzeit bekam der VfR einen Handelfmeter zu gesprochen, M.Schächtele scheiterte aber am FCR Keeper. Nach der Halbzeit drängte der VfR weiter auf die Führung. Nach einem guten Ball auf F.Bruno, umkurvte er den TW und legte von der Grundlinie zurück auf J.Wolf auf den lange Pfosten, dieser schob überlegt ein. In der Folge des 2:1 kam der FCR wieder auf, erarbeite sich aber keine klaren Chancen. Mit einen 20- Meter Schuss nach feiner Einzelaktion erzielte A.Trinidad das 3:1 mitten in die Rimsinger Drangphase. Danach ergab sich der FCR seinem Schicksal und der VfR konnte durch zwei Kontertore von M.Schächtele das Ergebnis in die Höhe schrauben.
Somit beendete der VfR eine turbulente erste Saisonhälfte nach sehr schlechten Saisonstart mit soliden 29 Punkten.

Die Zweite zeigte sich mal wieder von ihrer schlechtesten Seite und verlor mit 1:5.

Der VfR bedankt sich bei seinen treuen Fans für ihre Unterstützung und hofft sie alle nächstes Jahr bei den Spielen wieder begrüßen zu dürfen.

Am Samstag den 13. Januar 2018 nimmt der VfR nach langer Pause wieder am Breisacher Hallenturnier teil.