Archiv der Kategorie: Spielberichte

Bittere Niederlage im Derby

Der VfR verlor das Derby gegen des SV Breisach mit 2:1 und somit auch das zweite Spiel nach der Winterpause.

Bei herrlichem Wetter und vor großer Kulisse entwickelte sich ein rassiges Derby. Breisach war bemüht um Spielkontrolle, suchten immer wieder mit langen Bällen ihre Außenstürmer, der VfR jedoch stellte die Räume gut zu und ließ keine Chance zur Entfaltung. Selbst wollte der VfR durch seine Schnellen Stürmer offensiv Akzente setzen, verzettelte sich aber zu sehr in langen Bällen. Nach 20min ging dann der SVB in Führung, erneut war die Ursache für das Gegentor ein individueller Fehler in der VfR Abwehrreihe, als man den Ball nicht klären konnte und ein Breisacher einen zunächst abgewehrten Schuss über die Linie köpfte. Der VfR war danach etwas von der Rolle, sodass vor der Halbzeit nicht mehr viel passierte. Mit neuem Willen und Elan kam der VfR dann aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich, musste jedoch immer wieder auf Breisacher Konter aufpassen. Dann jedoch wurde der VfR aber für seinen Aufwand belohnt, als T.Schätzle einen an ihm verschuldeten Fouleflmeter verwandelte(58.).

Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in hohem Tempo ging es hoch und runter, beide Mannschaften kamen zu Abschlüssen, einmal rettete der Pfosten für den SVB, als J.Kocher zum Kopfball kam.

Dann im Anschluss an eine Ecke lief der VfR in einen Konter, welchen der SVB zum 2:1 Siegtreffer ausnutzte(86.).

Der VfR kam in den letzten Minuten nicht mehr zu einem Abschluss, sodass man sich am Ende geschlagen geben musste.

Letztendlich eine bittere Niederlage, ein Unentschieden hätte sich der VfR verdient gehabt.

Nun gilt es zwingend im Heimspiel am kommenden Sonntag zu punkten.

Die Zweite dreht in der zweiten HZ einen 0:2 Rückstand und gewann am Ende 3:2 und revanchierte sich somit für die Hinspiel Niederlage.

Tore: A.Trinidad, Günter Gutbrod, Selim Dellali

Nächstes Spiel, Sonntag 19.03.17:

VfR 2 – TV Köndringen 2 13:00 Uhr

VfR – TV Köndringen 15:00 Uhr

VfR schlägt sich selbst

Der VfR wollte im ersten Spiel nach der Winterpause daheim gegen den SV Kenzingen die guten Trainingseindrücke auf den Platz bringen, jedoch ging dieser Plan komplett nach hinten los. Gegen die routinierte Kenzinger Mannschaft schlug sich der VfR durch drei Individuelle Fehler in der ersten Halbzeit selbst. Nach 2 Standards, wo man den Gegner laufen ließ und einem durchaus haltbaren Schuss stand es nach 30min 3:0 für die Kenzinger ohne wirklich viel Aufwand betrieben zu haben. Der VfR selbst war im Spiel nicht chancenlos, jedoch fehlte der letzte Wille im Abschluss. So war die Partie zur Halbzeit quasi schon entschieden.

In der 2. Halbzeit wollte der VfR dann das Unmögliche schaffen, begann mit Druck, leider aber war man zu fehlerhaft im letzten Drittel, so dass man gerade mal einen Abschluss hinbekam. Dann schlug man sich aber erneut selbst, nachdem sich ein Spieler durch ein grobes Foul Höhe der Mittellinie unnötigerweise die Rote Karte abholte (70.)

Die Partie war damit entschieden und plätscherte nur so vor sich hin.

Unterm Strich eine schwache Leistung des VfR, in welcher sich der SV Kenzingen durch seine Routine und individuelle Klasse durchsetzen konnte.

Die Zweite gewann völlig verdient mit 2:0. Tore: D.Trinidad, Michael Müller

Nun gilt es Mund abputzen und weitermachen, denn am kommenden Sonntag reist man zum Derby nach Breisach:

Sonntag,12.03.2017
SV Breisach 2 – VfR 2 12:30 Uhr
SV Breisach – VfR 15:00 Uhr

VfR mit Remis in Achkarren

Zum letzten Spiel des Jahres 2016 trat der VfR Ihringen zum Derby beim SV Achkarren an.

Mit einem Sieg wollte der VfR den Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößern. Bereits nach 5 min ging der VfR durch A.Trinidad in Führung. Nach dem man sich schön aus der Abwehr heraus gespielt hatte, wurde J.Kocher geschickt, dieser legte den hohen Ball gekonnt mit der Hacke ab, A.Trinidad nahm den Ball im 16er volles Risiko per Dropkick und der Ball schlug ins lange Eck ein. Doch die Führung hielt nicht lange. Nach einer Ecke bekam der VfR den Ball nicht richtig weg und der SV Achkarren konnte mit einem Schuss aus 10m ausgleichen. In der Folge war der VfR wie so oft in der Saison durch das Gegentor von der Rolle, sodass Achkarren mehr vom Spiel hatte, aber nur eine weitere Chance verbuchen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam der VfR wieder besser ins Spiel und hatte noch zwei gute Möglichkeiten erneut in Führung zu gehen. Zu Beginn der zweiten HZ wurde das Spiel zerfahrener, viele Zweikämpfe und Fouls prägten das Spiel. In der 63.min dann die Führung für die Gastgeber. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte der Ball zunächst geklärt werden, doch wurde er wiederum umgehend von der linken Seite reingeflankt, die Zuordnung in der VfR-Defensive stimmte absolut nicht, sodass der Gästestürmer alleine am Elfmeterpunkt den Ball kontrollierte und verwandelte. Doch der VfR antwortete sofort, bereits eine Minute später konnte man ausgleichen. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite drang A.Trinidad in den Strafraum ein und legte auf den freistehend M.Schächtele quer, welcher den Ball über die Linie drückte. In der Schlussphase drückte Achlarren nochmal auf den Sieg, ließ jedoch 2 Großchancen ungenutzt, dem VfR gelang im Spiel nach vorne gar nichts mehr.

Somit trennte man sich wie im Vorspiel 2:2, welches am Ende ein gerechtes Ergebnis war.

Somit schließt der VfR das Jahr 2016 auf dem 9.Platz mit 24 Punkten ab, in den ersten 19 Spielen dieser Saison zeigte der VfR zu oft seine zwei Gesichter. Ziel im neuen Jahr muss es sein die gute Leistung konstant und nicht immer nur phasenweise abzurufen und vor allem auch auswärts den ein oder anderen Punkt mehr mitzunehmen.

Wir sagen DANKE für euren Support im Jahr 2016 und freuen uns auf viele spannende Spiele im kommenden Jahr.

VfR mit Lucky Punch kurz vor Schluss

Zum bereits ersten Spieltag der Rückrunde empfing der VfR den SC Holzhausen auf der Nachtwaid an diesem Sonntag. Die Gäste hatten einen Punkt mehr auf dem Konto als der VfR und konnten das Hinspiel mit 2:0 für sich entscheiden. Auf dem teilweise noch leicht gefrorenen Geläuf entwicklete sich ein mäßiges Fußballspiel. Der SCH riss das Spielgeschehen an sich, hatte aber mit den Platzbegebenheiten zu kämpfen, so dass sie es meist mit Diagonalbällen versuchten. Der VfR hingegen stand gut in der Defensive und schaltete schnell nach vorne um, auch versuchte man den gegnerischen Spielaufbau durch Anlaufen zu stören. Insgesamt gab es wenig Torchancen, der SCH hatte die beste Möglichkeit nach einer Ecke, für den VfR scheiterte A.Trinidad zweimal am hervorragend reagierenden Gästekeeper. In der Zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Spiel, nur dass der VfR weniger in die Zweikämpfe kam und selber kaum Gefahr nach vorne entwickeln konnte. Aber auch der SCH konnte sich keine zwingenden Torchancen erarbeiten, die Zweite Halbzeit war von intensiven Zweikämpfen geprägt. Die größte Torchance hatten die Gäste erneut nach einer Ecke. Auf der Gegenseite scheiterte A. Trinidad erneut zweimal am Holzausener Keeper. Im Anschluss an einen Gästeangriff konnte der VfR kontern und A.Trinidad setzte sich gut bis in an die Grundlinie durch, nach einer geschickten Körpertäuschung bediente er den mitgelaufenen M.Kern, welcher per Flugkopfball zur Führung traf(80. Min). Die Führung brachte der VfR dann über die Zeit.

Zusammenfassend muss man sagen, dass es eine Begegnung auf Augenhöhe war, der SCH hatte mehr zum Spiel, der VfR die größeren Chancen. Als man eigentlich von einem Unentschieden ausging, setzte der VfR den Lucky-Punch, dieser hätte aber auch auf der anderen Seite fallen können.

Mit diesem Sieg konnte der VfR wieder einen kleinen Abstand zur gefährlichen Zone aufbauen, nun gilt es am Samstag im Derby in Achkarren nachzulegen.

Die Zweite Mannschaft schlug sich wieder einmal selbst und verlor mit 5:3

Nächste Spiele, Samstag 10.12.16:

SV Achkarren 2 – VfR 2 12:30 Uhr

SV Achkarren – VfR 14:30 Uhr

Nullnummer in Sasbach

Am Sonntag kam es seit langer Zeit mal wieder zum Aufeinandertreffen zwischen dem FV Sasbach und dem VfR Ihringen.

Der FV Sasbach übernahm von Beginn an das Kommando und versuchte sich spielerisch immer wieder in die gefährliche Zone zu kombinieren, der VfR stand aber gut sortiert in der Abwehr und lies nichts anbrennen. In der Offensive selbst war der VfR jedoch auch nicht sonderlich aktiv, das sonst so schnelle Umschaltspiel konnte man nicht entwickeln. Auf beiden Seiten schlichen sich dann aber auch Ungenauigkeiten in den wenigen Offensivaktionen ein, sodass man ohne wirkliche Torchance in die HZ ging. Nach der Pause dann das gleiche Spiel, der FV Sasbach zeigte immer wieder spielerische Ansätze, der VfR weiterhin defensiv kompakt. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit kam dann der VfR in der Offensive mehr zur Geltung und kam zu Abschlüssen. In der Schlussphase kam der VfR dann zu seinen besten Chancen, konnte diese aber nicht nutzen.

Unterm Strich ein gerechtes Unentschieden, der FVS zwar mit mehr Ballbesitz und Spieanteilen, der VfR aber mit den klareren Torchancen.

Die Zweite verlor in einem insgesamt dürftigen Spiel mit 2:0.

Bereits am Samstag steht das nächste Heimspiel an!

VFR 2 – SV Burkheim 2 12:30 Uhr

VFR – SV Burkheim 14:30 Uhr

VfR beendet Durststrecke

Der VfR Ihringen konnte diesen Sonntag nach 5 Niederlagen in Folge endlich mal wieder einen Sieg einfahren.  Nach 90 umkämpften Minuten behielt man gegen den SC Reute mit 3:2 die Oberhand.
Der VfR begann die Partie sehr verunsichert und hatte die ersten 10 min gar keinen Zugriff. TW A.Fuhr musste nach kurzer Zeit schon zum ersten Mal eingreifen, als nach einem Freistoß die Zurodnung nicht stimmte. In der 10. Minute dann die Führung für die Gäste, nach einem Einwurf herschten in der VfR-Defensive Abstimmungsprobleme und der energisch nachsetzende Angreifer konnte sich den Ball erobnern und die Führung erzielen.
Der Rückstand war aber wie ein Weckruf für den VfR. Nach einer Flanke blieb zunächst noch der TW Sieger im Duell mit J. Kocher, mit dem zweiten Angriff gelang aber der Ausgleich. S. Gugel konnte sich im 16er bis an die Grundlinie durchsetzen und auf T.Schätzle zurücklegen, der zum 1:1 vollstreckte. Nur eine Minute später ging der VfR gar in Führung. Nach einem schönen Diagonalball stand D.Briem frei im 5-Meterraum, von wo er den Ball querlegte und J.Kocher am langen Pfosten den Ball über die Linie grätschte.
2:1 war dann auch der HZ-Stand.
Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte der VfR auf 3:1. M.Kern eroberte stark den Ball an der Auslinie höhe der Mittellinie, spielte sofort steil auf T.Schätzle, der im 16er eisklat blieb und zum 3:1 traf. Danach war der VfR zu passiv, J.Kocher verpasste die beste Möglichkeit auf 4:1 davon zu ziehen. Der SC Reute war bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen und hatte dazu auch Möglichkeiten, vergab diese aber leichtfertig. Doch 15 Minuten vor Schluss gelang dem SC Reute dann doch noch das 3:2, da der VfR schlicht und einfch zu unsortiert war. Der Außenspieler des SCR konnte sich bis zur Grundlinie durchtanken, wo er im Rückraum einen Abnehmer fand, welcher auf 3:2 verkürzte. In der Folge war vom VfR weiterhin nicht viel zu sehen, aus den Balleroberungen und Kontermöglichkeiten wusste man keinen Nutzen zu ziehen. So hatte der SCR in den Schlussminuten gar noch die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, doch der VfR konnte den Sieg über die Zeit bringen.
Schlussendlich muss man aber sagen, dass der VfR die Situation angenommen hat und sich endlich wieder von seiner kämpferischen Seite präsentierte und somit die Punkte auf der Nachtwaid behielt.

Die Zweite Mannchaft gewann souverän mit 2:0.

Nächsten Sonntag kommt es zu einem alten Derby, der VfR tritt beim FV Sasbach an.
FV Sasbach 2 – VfR 2 13:00 Uhr
FV Sasbach – VfR      14:45 Uhr

Erneute Niederlage für den VfR

Auch im Spiel gegen die Reserve des FC Denzlingen konnte der VfR den Bock nicht umstoßen und es setzte die 5. Niederlage in Folge. Somit ist man nun endgültig im Abstiegskampf angekommen.

Mit neuer taktischer Ausrichtung ging der VfR ins Spiel und wollte mit dieser seine Offensivblockade lösen. Auf dem kleinen und nassen Kunstrasen entwicklete sich von Anfang ein schnelles Spiel. Beide Mannschaften versteckten sich nicht und waren gewillt das erste Tor zu erzielen. Die erste richtige Torchance hatte der VfR, man kombinierte sich über die linke Seite durch, die Rücklage an der 16er nahm J. Kocher direkt, der Denzlinger TW reagierte aber prächtig. Danach kam auch Denzlingen zu ersten Abschlüssen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wurde ein Denzlinger beim Abschluss gefoult, der SR ließ erst Vorteil laufen, doch als Denzlingen diesen nicht verwerten konnte, zeigte er doch noch auf den Punkt. Den Foulelfmeter konnte A. Fuhr aber festhalten. Die Partie war weiterhin sehr intensiv und es ging hoch und runter. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung stimmte die Zuordnung nicht mehr, sodass der Denzlinger Stürmer schön in die Gasse geschickt wurde und cool zum 1:0 für die Gastgeber verwandelte. Der VfR wurde dadurch aber nicht aus dem Tritt gebracht und nach einem schönen Solo schloss A.Trinidad ins kurze Eck ab, fand aber im Denzlinger TW seinen Meister.  Somit ging es mit 1.0 in die Pause. Der VfR kam mit Wucht aus der Kabine und schon in der ersten Minute der zweiten HZ war es erneut der Denzlinger TW, der mit einem klasse Reflex den Ausgleich verhinderte, als T.Schätzle im 16er zum Abschluss kam und sein Schuss noch abgefälscht wurde. In der Folge entwicklete sich ein Spiel auf ein Tor. Der VfR presste früh und erzwang immer mehr Fehler. Auch suchte man immer öfter Abschlüsse aus der Zweiten Reihe, einer von diesen landete an der Hand eines Denzlingers, da dieser im Strafraum stand, entschied der SR auf Elfmeter. Leider konnte der VfR auch diese Chance nicht nutzen und T.Schätzle scheiterte am TW. Nach dieser Aktion war vorerst die Luft raus und auch Denzlingen fand sich wieder. Der VfR war zwar weiterhin bemüht und rannte an, jedoch kam er nicht mehr zu wirklichen Abschlüssen, zu oft wählte man die falsche Variante. Zur Folge hatte dies, dass man immer öfter in Konter rannte. Dass die Entscheidung erst kurz vor Schluss viel, lag daran, dass TW A.Fuhr mehrer Chancen der Denzlinger zu nichte machte. Erst kurz vor Schluss waren die Gastgeber gegen den weit aufgerückten VfR mit einem weiteren Konter erfolgreich und stellten den 2:0 Endstand her.

Somit verlor der VfR erneut, jedoch auch gegen eine keineswegs schlechte Mannschaft. Großes Manko bleibt weiterhin das Tore schießen, wobei man meinen könnte, dass das gegnerische Tor zur Zeit wie zugemauert ist. Nun gilt es den Abstiegskampf anzunehmen und sich intensiv auf das 6-Punkte Spiel gegen den SC Reute vorzubereiten. Der VfR hofft bei diesem Spiel auf zahlreiche Unterstützung seiner Fans.

Nächstes Spiel:

VfR Ihringen 2 – SC Reute 2  12:30 Uhr
VfR Ihringen – SC Reute  14:30 Uhr

Niederlagenserie baut sich aus

Auch im vierten Spiel hintereinander stand der VfR nach 90 Minuten als Verlierer da. So richtig begreifen konnte es aber niemand.

Die ersten Minuten blieben beide Mannschaften eher verhalten, lediglich M. Schächtele konnte nach einem Fehler im Spielaufbau der Gäste sich gegen den Verteidiger durchsetzen, sein Abchluss ging aber neben dem Tor vorbei. Der SV Gottenheim hatte die ersten 20 Minuten mehr Ballbesitz, kam jedoch nicht gefährlich vor das Ihringer Tor. Danach übernahm der VfR das Spiel und kam zu ersten Torchancen und Abschlüssen, die klarste hatte hier T.Schätzle. A. Trinidad war geschickt worden, der Gäste-TW rettete zuerst, den frei liegenden Ball chippte T.Schätzle aber über das leere Tor.

Doch mitten in die Drangphase der Ihringer fiel die Führung für den SV Gottenheim. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einer Fehlerkette köpfte ein Gästeakteur den Ball über den zu weit vor dem Tor stehenden A. Fuhr ins Tor.

Der Rückstand brachte den VfR aber nicht aus der Rolle und man erarbeitete sich weitere Torgelegenheiten, doch fehlte weiterhin das Fortune bzw die Entschlossenheit im Abschluss. Zudem ärgerlich noch, dass ein Foul am aufgerücktem H. Dietzenbach nicht mit Elfmeter geahndet wurde.

Somit ging man mit dem Rückstand in die HZ.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann kein schönes Spiel. Viele Fouls und Unterbrechungen nahmen den Rhythmus aus dem Spiel. Der SV Gottenheim beschränkte sich nur noch auf das Verteidigen, der VfR war aber zu einfallslos um sich ein durchkommen zu erspielen. Wenn man dann mal durch kam, schlichen sich zu viele Unkonzentriertheiten ein und man vergab oder verlor den Ball viel zu leichtfertig. Aus den sich bietenden Kontermöglichkeiten vermochte aber der SV Gottenheim keinen Profit zu schlagen, vergaben die beste Chance zur Entscheidung sogar leichtfertig.

Unterm Strich die unnötigste Niederlage der bisherifgen Saison, jedoch muss man auch anerkennen, dass der SV Gottenheim mannschaftlich geschlossener und einfach cleverer in den Situationen agierte und sich somit die drei Punkte erkämpfte.

Auf Seiten des VfR gilt es nun endgültig den Bock umzustoßen und wieder zu punkten, hierfür muss man vor allem mannschaftlich geschlossener und engagierte die Spiele angehen, auch sollte man die sich erarbeiteten Chancen nutzen.

Die Zweite Mannschaft zeigte eine tolle Reaktion auf die Ergebnisse der Vorwochen und gewann trotz zweimaligen Rückstand mit 7:3.

VfR mit dritter Niederlage in Folge

Aufgrund der englischen Woche erfolgte der komplette 12. Spieltag bereits am Samstag. Hier trat der VfR beim Aufsteiger SC Gutach/Bleibach an. Nach den vorherigen zwei Niederlagen wollte der VfR mit einem Sieg wieder in die oberen Tabellenregionen vorrücken. Auf dem Gutacher Kunstrasen entwickelte sich ein intensives Spiel, in welchem sich der VfR in den ersten 10 min nicht zurecht fand und die ersten Offensiv-Aktionen somit den Gastgebern gehörten. Dann aber kam auch der VfR ins Spiel und zeigte immer wieder ansehnliche Ballstaffeten und gute Kombinationen, war aber wie so oft im letzten Drittel zu verspielt. Die Hausherren standen defensiv kompakt und kämpften aufopferungsvoll, blieben durch ihr schnelles Umschalten auch immer wieder gefährlich. Nach etwa 15 min prüfte D. Briem den Gutacher TW mit einem Distanzschuss, aber auch TW A. Fuhr musste zweimal eingreifen. So ging das Spiel in einem hohen Tempo zwischen den 16er hin und her, ohne dass sich weitere Torchancen entwickelten. In der 40. Minuten kombinierte sich der VfR über die linke Seite durch, T.Schätzle tauchte alleine vor dem TW auf, vergab aber diese Möglichkeit. In der 44. Minuten ein ähnliches Bild, nach einer Kombination über M.Schächtele und A. Trinidad steckte dieser durch auf T.Schätzle, welcher wieder auf den TW zulief, seinen Abschluss konnte der TW nicht entscheidend parieren und so ging der VfR nicht unverdient in Führung. Leider erfolgte nur Sekunden später der Ausgleich, nach einem Ballverlust Höhe der Mittellinie wurde ein Gästespieler in die Gasse geschickt, umkurvte TW A.Fuhr und vollendete zum 1:1 Pausenstand. Die Gastgeber nahmen den Schwung mit in die zweite Halbzeit, in welcher der VfR in den ersten 15 min völlig von der Rolle war. Es war ein schreckliches Bild, was der VfR abgab, Unruhen innerhalb der Spieler, komplett falsche Zuordnung und eklatantes Abwehrverhalten der ganzen Mannschaft. So gelang es dem SC Gutach mit einem Doppelschlag innerhalb von 5 min, durch aus Ihringer Sicht komplett vermeidbare Tore, auf 3:1 davon zu ziehen. Danach fing sich der VfR wieder und rannte wütend an, jedoch war man weiterhin zu umständlich im letzten Drittel bzw vergab die Torchancen zu kläglich. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit mehreren Fouls. Durch einen strammen direkten Freistoß von N. Herth verkürzte der VfR noch auf 3:2. Der Augleich wollte aber nicht mehr gelingen.
Im Endeffekt eine unglaublich blöde und unnötige Niederlage für den VfR, der über weite Strecken das Spiel im Griff hatte und auch ansehnlichen Fußball zeigte. Dieses Spiel verlor der VfR aufgrund einer Mentalitätseinstellung gegen aufopferungsvoll kämpfende und siegesgewilltere Gutacher.
Nun steht der VfR am Dienstag im Heimspiel gegen den SV Gottenheim unter Druck, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht noch kleiner werden zu lassen.

Die Zweite findet weiter nicht so richtig in Tritt und verlor völlig verdient mit 3:0. Die Art und Weise, wie man sich präsentierte sollte jedem aber zu denken geben und sollte sich auch nicht wiederholen.

Am kommenden Sonntag tritt der VfR dann bei der Reserve des FC Denzlingen an.
Anstoß 14.30 Uhr, die Zweite hat spielfrei.

Derbyniederlage für den VFR

Diesen Sonntag stand für das Schmidthäusler-Team das Derby gegen den Spitzenreiter SV Wasenweiler an. Die Defensiv- Taktik. die der VfR auswählte, zeigte in den ersten Minuten keine Wirkung und so war der SVW in den ersten Minuten überlegen und hatte durch S.Kenk zwei klare Torchancen. Als der VfR seine Defensive Taktik ablegte.  entwickelte sich ein temporreiches Spiel, wo der SVW optisch die besseren Torchancen hatte, der VfR aber auch öfter in 16er Nähe kam, jedoch vergaß Abschlüsse zu suchen.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst das gleiche Spiel wie in der 1.Halbzeit. Jedoch mit einem kleinen großen Unterschied, der SVW ging in Führung. Nach dem sich der VfR selber unnötig in Schwierigkeiten brachte, führte der SVW den resultierenden Einwurf schnell aus, nach zwei missglückten Klärungsversuchen gelangte der Ball zu J.Kenk, welcher den Ball volles Risiko, leicht über den Spann rutschend, per Dropkick nahm und in den Winkel beförderte. TW A.Fuhr war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte jedoch dem Ball keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben. In der Folge  brauchte der VfR einige Minuten um sich wieder zu fangen, der SVW daher mit weiteren Tormöglichkeiten. In der Schlussviertelstunde drängte der VfR auf den Ausgleich, zunächst hatte M.Schächtele die Chance, dessen Schuss jedoch zu unplatziert war. Die letzte Möglichkeit hatte ebenfalls M.Schächtele, der nach einem geschickten Querpass von A.Trinidad den Ball leider nicht auf den richtigen Fuß bekam und so nicht zum Abschluss kommen konnte. Am Schluss entschied ein Sonntagsschuss, ein wahres Traumtor, das Derby. Im Endeffekt war der Sieg für den SVW unterm Strich vedient, weil der VFR zu wenig den Abschluss suchte und somit kaum klare Torchancen aus seinen Angriffsbemühungen kreierte.
Ärgerlich aus Ihringer Sicht war der Abseits Pfiff gegen T.Schätzle, der nach der besten Ihringer Kombination alleine auf den TW zulief, jedoch fälschlicherweise zurück gepfiffen wurde.
Leider gibt die dritte HZ keine Punkte, da der VfR erstaunlicherweise zeitnah nach Schlusspfiff in der Überzahl war.
Jedoch gilt es nun in den nächsten zwei Spielen am Samstag in Gutach und am Dienstag daheim gegen Gottenheim wieder Punkte zu sammeln, um wieder ein Puffer zu den Abstiegsplätzen zu schaffen.

Hier noch die Statements der zwei Trainer:

http://www.doppelpass-online.de/artikel/dp-web-radio-sv-wasenweiler-vfr-ihringen-1-0/

Die Zweite verlor verdient mit 2:1.

Nächstes Spiel:
Samstag, 29.10.16 Anpfiff 15:15 bzw 13:00 Uhr in Gutach