Wasser – VfR 1:0

Am Dienstagabend traf der VfR im Achtelfinale des Rothaus-Bezirkspokal auf den

amtierenden Bezirksligameister und momentanen Bezirksligazweiten. Somit war die

Rollenverteilung vor der Partie, zudem fiel kurzfristig wegen Krankheit Kapitän D. Keil aus

und M. Schächtele stand wegen der Gelb-Roten aus dem Ligaspiel ebenfalls nicht zur

Verfügung. Trotzdem konnte der VfR auf eine schlagfertige Truppe aufstellen.

Wasser wurde von Anfang an seiner Rolle gerecht und übernahm Ballbesitz und

Spielgeschehen. Der VfR hingegen igelte sich bei gegnerischen Ballbesitz mit zwei tief

stehenden Viererketten um den eigenen 16er ein, da man sich um die Schnelligkeit und

technischen Fertigkeiten des Gegners bewusst war. Der VfR erhoffte sich aus der tief

stehenden Grundordnung immer wieder mit Kontern Nadelstiche bzw. einen Lucky-Punch

setzten zu können. Wasser ließ den Ball kontrolliert durch die eigenen Reihen zu laufen und

versuchte den durch schnelle Spielverlagerung über außen an die Grundlinie durch zu

kommen und den Ball nach hinten abzulegen, doch entweder war ein Ihringer Fuß vorher am

Ball oder es wurde gar kein Abnehmer gefunden. Bei einer Hereingabe hatte der VfR Glück,

als der Ball von S. Kind abgefälscht wurde und knapp am langen Pfosten vorbei flog. In der

Folge blieb Wasser immer am Drücker, war durch Standards oder Schüssen aus der zweiten

zwar stets gefährlich, richtige Großchancen hatten sie aber auch nicht. Dann aber Glück für

den VfR, bei einem Freistoß nahe des 16er gab der SR den Ball ohne Pfiff frei und A. Fuhr im

Tor war gerade noch dabei seine Mauer zu stellen. Wasser schoss in das andere Eck und der

Ball prallte vom Innenpfosten dem verdutzen TW in die Hände. Im Laufe der ersten Halbzeit

kam der VfR nach Balleroberungen auch immer mal wieder in die Nähe des gegnerischen

16er, doch die Konter wurden meistens schlampig ausgespielt, so dass der Ball schnell wieder

weg war. Mittlerweile hatte auch noch heftiger Regen eingesetzt, kurz vor der Halbzeit kam

ein Gewitter auf, sodass das Spiel für 10 min unterbrochen wurde. Nach der Unterbrechung

hatte Wasser noch eine Großchance, doch A. Fuhr konnte den Distanzschuss parieren.

Nach der Halbzeit unverändertes Bild, Dauerregen, Wasser machte das Spiel fand aber kein

Durchkommen gegen das Ihringer Bollwerk, aber auch der VfR traute sich mehr zu und kam

öfters in des Gegners Hälfte, doch weiterhin wurden auch diese Angriffe zu unkonzentriert

ausgespielt. Im Laufe der Spielzeit erhöhte Wasser den Druck, denn ein 0:0 nach 120 min

würde dem VfR ja auch reichen. Somit noch mehr Räume für den VfR zum Kontern, die

aussichtsreichste Chance hatte M. Santa nach einer schönen Ballstafette durch das Mittelfeld,

doch seinen platzierten Schuss konnte der Wasser Torwart gerade noch vor der Linie fangen.

Dann die 76. Minute. Durch einen schnellen Antritt drang ein Spieler der SG von außen in die

Mitte und zog am 16er trocken ab und der Ball schlug im langen Eck ein. 1:0 für Wasser nach

einer herrlichen Einzelaktion. Der VfR machte in der Folge auf und drängte auf den

Ausgleich, kam aber nicht wirklich zu Torchancen. Die Räume die sich Wasser nun boten,

nutzten sie auch, doch A. Fuhr konnte durch zwei schöne Paraden den VfR im Spiel halten.

Die einzige Ecke des VfR kurz vor Spielende blieb aber ebenfalls ungefährlich. Danach war

Schluss und das Aus besiegelt.

Aber Kopf hoch, der VfR machte dem Favoriten das Leben durch eine super defensiv

Leistung und mannschaftliche Geschlossenheit, welche man am Sonntag in Oberrotweil

vermissen ließ, lange schwer und musste sich am Ende durch die individuelle Klasse des

Gegners geschlagen geben.

Fuhr – Graf, Herth, Kind, Dietzenbach(Sexauer) – Strittmatter(Trinidad), Briem, Öztekin,

Wolf – Santa, Müller (Lorey)

Bank: Herz, Stiefel

Vogstburg – ­ VFR 2:­2

Glückliches Unentschieden.

Der VFR begann gut,und ging durch N.Kundel und M.Santa schnell mit 0­2 in Führung. Er hielt

den Ball

gut in den eigenen Reihen,und hatte auch nach vorne gute Aktionen. Aber nach und nach kamen

die

kampfstarken Gastgeber mit ihrer rustikalen Spielweise besser ins Spiel. Mit ihrer Härte kauften

sie den

Ihringer Jungs den Schneid ab. Der Anschlußtreffer war verdient. Gleich nach der Pause nutzte der

immens starke M.Engist einen schweren Abwehrfehler eiskalt zum Ausgleich. Vom VFR war nun

nichts

mehr zu sehen,während die Gastgeber immer stärker wurden.Die Vogsburger hatten nun eine

Vielzahl

von Torchancen, die der überragende A.Fuhr in großartiger Manier zunichte machte. Wenn das der

JOGI gesehen hätte. A.Fuhr schien tausend Hände zu haben. Es blieb beim für den VFR

glücklichen Unentschieden. Etwas unerklärlich, dass dem VFR das Spiel,dass er gut im Griff hatte

abhanden kam,und einen 0­2 Vorsprung so leichtfertig verspielte.

Die 2.Mannschaft gewann sicher mit 6­1.

Vorschau:

Am Sonntag den 27.9. gastiert die SG Hecklingen/Malterdingen auf der Nachtwaid.

Spielbeginn 15:00 1. Mannschaft

Trainingszeiten der Jugendmannschaften

Trainingzeiten der Jugend

G-Jugend Jahrgang 2009/2010 Mi.17.30Uhr Marco Kern 017642054504

F2-Jugend Jahrgang 2008 Do.17.30Uhr Marco D.07668 9529403

F1-Jugend Jahrgang 2007 Fr.17.00Uhr J.Mattmüller9960778 M.Jakob951610

E2-Jugend Jahrgang 2006 Mi.17.00Uhr Tim Faist 0175 4394505

E1-Jugend Jahrgang 2005 Di.17.30 Fr.17.00 F.Jäger 07668 9709900

D2-Jugend Jahrgang 2004 Mi.18.00 Fr.17.00 A.Fuhr 017656723918

D1-Jugend Jahrgang 2003 Mi.17.30 Fr.17.00 M.Mally 015124011027

C1+2-Jugend Jahrgang 2001/2002 Di.Do.17.30Uhr M.Schaeffer 07668 5371

C1+2-Jugend Jahrgang 2001/2002 Di.Do.17.30Uhr D.Scheffelt 01727449648

B-Jugend Jahrgang 1999/2000 Mo.18.15Mi.18.15 R.Jakob 07668 7308

A-Jugend Jahrgang 1998/1997 Mo.18.30Mi.18.30 Heinz K.07668952869

Bei Intresse einfach vorbeischauen Probetraining mitmachen oder

mit dem Trainer in Verbindung setzten.

B-Jugend Mi. in Gündlingen A-Jugend Mo. In Gündlingen

D.Scheffelt Jugendleiter 0172 7449648

Remis gegen den Tabellenführer VFR – Mundingen 2-2

Der Tabellenführer erwischte eine Blitzstart. Bereits nach 4 Min. ging er nach einer Unaufmerksamkeit in der Ihringer Abwehr mit 0-1 in Führung. Der VFR wirkte danach wie gelähmt und kam einfach nicht in die Gänge. Zu viele Abspielfehler, technische Unfertigkeiten und mangelnde Laufbereitschaft. Der Gegner hatte das Spiel dank starkem Pressing unter Kontrolle.
Nach der Pause ein anderes Bild. Der VFR jetzt viel engagierter. . Der VFR drängte verstärkt auf den Ausgleich. M.Santa und D.Briem vergaben klarste Chancen. N.Herth setzte
einen Kopfball an die Unterkante der Latte. Aber auch die Gäste hatten ihre Chancen. In der 74.Min.erzielten sie nach einem Fehlpass das 0-2.
Die junge Schmidthäusler Elf gab aber nicht auf, D.Keil erzielte den Anschlußtreffer. Der VFR drängte weiter,und wurde belohnt.
Nach herrlicher Vorarbeit von D.Keil erzielte M.Schächtele den umjubelten Ausgleich.
Die 2.Mannschaft verlor ihr Spiel leider mit 2-4.
Die Tore erzielten S.Gumbert u.M.Savino

VfR – Weisweil 2:1

Hart erkämpfter 2­1 Sieg im Bezirkspokal gegen eine starke Weisweiler Mannschaft.

Gegen eine quicklebendig aufspielende Gäste Elf tat sich der VFR zunächst sehr schwer.

Die Ihringer Mannschaft schien zunächst noch etwas traumatisiert vom Desaster aus dem

Köndringer Spiel. Total blockiert fand sie überhaupt nicht ins Spiel. Bis der VFR nur mal leicht

am Weisweiler Tor schnuppern durfte,hätte es schon locker 0­3 für die Gäste stehen können.

Die beweglichen und schnellen Stürmer,allen voran der starke J.Ernst brachten unsere Abwehr

mehr als einmal in arge Nöten. TW A.Fuhr und viel Glück verhinderten schlimmeres.

Urplötzlich aus dem Nichts ging der VFR durch N.Kundel mit 1­0 in Führung. Aber kurz vor der

Pause glich J.Ernst aus. Nach der Pause dann ein anderer VFR. Entschlossener in den

Zweikämpfen, und zielstrebiger im Spiel nach vorne. Und plötzlich hatte der VFR seine

Torchancen. Aber die Gäste blieben gefährlich. In der 68.min. erzielte M.Santa etwas

glücklich das 2­1 für den VFR. Das Spiel wog nun hin und her,und in beiden Strafräumen

brannte es lichterloh. Am Ende war der VFR die glücklichere Mannschaft.

Böse unter die Räder kam unser VFR in Köndringen. Stark ersatzgeschwächt hatten unsere

Jungs keine Chance. Ohne neun Spieler, 5 Verletzte und 4 Urlauber ging nichts.

Aber alles auf das abzuwälzen, wäre zu einfach. Bei etwas mehr Einstellung und einer

konzentrierteren Spielweise wäre durchaus etwas zu holen gewesen. Der Gegner war keinesweg

eine Übermannschaft. Er nutzte nur die Ihringer Schwächen rigoros aus. Da war jeder Fehler in

der VFR Hintermannschaft ein Treffer. Die VFR Fans waren ziemlich entäuscht über das

Auftreten ihrer Lieblinge.

Kopf hoch Jungs, das wird wieder.

Wasenweiler – VfR 1:5

Klarer und verdienter Sieg.

Seit langem gelang dem VFR mal wieder ein Sieg über den SV WW. Bei Tropischen

Temperaturen entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Der VFR war optisch

überlegen,brachte aber Torchancenmäßig zunächst nicht viel zustande. Von den Gastgebern, war

noch weniger zu sehen. Kurz vor der Pause überschlugen sich aber dann die Ereignisse.

Innerhalb von wenigen Minuten ging unser VFR nach einem ET,J.Müller u.D.Keil mit 0­3

in Führung. Nach der Pause dann ein Aufbäumen der Gastgeber,das mit dem Anschlußtreffer

belohnt wurde. Die zu lässige Spielweise ermöglichte dies. Aber ein kapitaler TW Fehler

brachte die jungen Wilden des VFR wieder in die Spur. F.Bruno war es vorbehalten, nach einem

herrlichen Spielzug für den Schlußpunkt zu sorgen.

Gut gemacht Jungs.

Die 2.Mannschaft bot kein schlechtes Spiel. Aber wenn man gewinnen will, muß man Tore

schießen. Leider nur 0­0.

Kenzingen – VfR 0:0

Gerechtes Unentschieden in Kenzingen.

Viel zu schreiben gab es zu diesem Spiel eigentlich nicht.Der VFR der stark ersatzgeschwächt

in die Partie ging,war in der 1.Halbzeit die dominierende Mannschaft.Fünf dicke Torchancen

wurden teilweise kläglich vergeben. Da hätte es gut und gerne 3­1 für den VFR stehen

müssen. In der 2. Halbzeit wurden die Kenzinger stärker,und hatten ihrerseits mehrere

gute Einschußmöglichkeiten. Aber auch unser VFR der immer auf Konter lauerte hatte noch

die eine oder andere Torchance. Aber es blieb beim leistungsgerechten Unentschieden.

Fuhr,Sexauer,Herth,Kind,Graf,Schächtele,Wolf,Strittmatter,Briem,Keil u.Santa.

Ersatz:Th.Graf,F.Bruno,E.Jakob,St.Gugel u.M.Müller.

VfR – Denzlingen 2 5:0

Erster Heimsieg gegen einen harmlosen Gegner.

Bei strömendem Dauerregen kam der VFR zum 1.Saisonsieg. Die Ihringer Buben kamen

schwer in die Gänge. Zu ungenaues Passspiel,und vor allem mit einer viel zu lässigen

Spielweise agierend,brachte der VFR kein richtiges Spiel zustande. Ach ließ er den Denzlingern

einfach zuviel Raum,die aber gottseidank damit nicht viel anfangen konnten. Das 1­0

erzielte C.Graf,der eine Hereingabe von rechts cool einschob. Das 2­0 durch J.Kocher kam

etwas glücklich zustande,nachdem er zunächst am Gäste TW scheiterte, fiel ihm der Abpraller

genau vor die Füße. Mit dem Pausenpfiff erhöhte N.Kundel nach einem Eckball auf 3­0.

Nach der Pause waren die Gäste um eine Resultatsverbesserung bemüht, aber die Offensive der

Gäste war ohne Durchschlagskraft. Der VFR riss sich groß auch kein Bein mehr raus, hatte aber

das Spiel jederzeit unter Kontrolle. Das 4­0 erzielte wiederum J.Kocher,der abgebrüht dem

Keeper keine Chance ließ. Das schönste Tor des Tages erzielte M.Santa mit dem Kopf.

Herrlich vorbereitet von F.Bruno.

Fuhr,Wolf,Graf,Kundel,Dietzenbach,Schächtele,Kind,Kocher,Briem,Sexauer u.Santa.

Ers. Herz,Strittmatter,Bruno,Herth u.Stiefel