Untermünstertal – VfR 0:1

Ihringen holt Auswärtssieg in Untermünstertal

Als der gut leitende Schiedsrichter nach 90 quälenden Minuten den Abpfiff ertönen ließ, waren alle heilfroh. Zwar war der Sieg unserer Jungs verdient, doch war es ein sehr mühsamer, denn die Jungs des VfR taten sich gegen sehr tiefstehende Gastgeber sehr schwer, aber investierten auch einfach zu wenig in Laufspiel und klare Aktionen in Sachen Torabschluss. Der VfR war versucht von Anfang an das Heft in die Hand zu nehmen und schnell für klare Verhältnisse zu sorgen, so konnte man nach 5 min zwar schon 3 (schwache) Eckbälle und 2 gute Torabschüsse verbuchen, doch das sollte es dann auch für lange Zeit gewesen sein. Man hatte in der Folge ein klares Übergewicht (80% Ballbesitz), Chancen und Torabschlüsse kreierte man aber gar nicht. Zu oft wurde auch der Lupfer über die Abwehr als Mittel gewählt, doch stellten diese die Täler Abwehr vor keinerlei Probleme. Gut für den VfR, dass auch der Gegner nichts auf die Reihe bekam, er strahlte überhaupt keine Offensivgefahr aus und war sehr schwach im Zweikampfverhalten. Einzig lang geschlagene Freistöße sorgten für etwas Unruhe in der VfR Abwehr. Die spielerische Überlegenheit machte sich der VfR selbst durch zu wenig Laufspiel zunichte, weil man keine Lücken in des Gegners Abwehr schaffen konnte.
Aus dem nichts viel dann die Führung in der 40. Minute. Nach einem Querschläger in der Täler Abwehr konnte sich A. Trinidad im 16er gekonnt durchsetzten und zum 1:0 einschieben.
In der zweiten Halbzeit das gewohnte Bild. Ihringen bemüht, aber investierte zu wenig und fand einfach kein Durchkommen, Untermünstertal komplett harmlos.
Gegen Ende des Spiels fand man ab und zu die Lücke, doch der letzte Pass wurde dann zu ungenau gespielt. 2 Schüsse aus der zweiten Reihe waren auch zu unplatziert und gingen am Tor vorbei.
Kurz vor Schluss dann die Riesenchance den Deckel drauf zu machen, nach dem man sich schnell über die rechte Seite nach vorne kombiniert hatte, doch D. Briems Direktabnahme ging über das Tor. In der letzten Minute dann ein ganz ungewohntes Bild, die Täler kamen noch zu einer Möglichkeit nach einem Freistoß, doch der Stürmer trat über den Ball.
Kurz darauf folgte dann der für Fans und Spieler erlösende Schlusspfiff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.