VfR holt glücklichen Punkt in Holzhausen

 

Gegen den Aufsteiger SC Holzhausen zeigte der VfR seine bis dato schlechteste Saisonleistung, holte aber durch eine gehörige Portion Glück dennoch einen Punkt.
Bereits in der 2. Minute wurden die Spieler des VfR durch einen Holzhausener Pfostenknaller geweckt, nur 5 Min später schoss ein Stürmer völlig frei aus 5 Metern über das bereits leere Tor. Der VfR fand erst nach 15 min etwas ins Spiel, konnte den Ball mal länger in den eigenen Reihen halten, nach vorne kamen aber keine Aktionen zustande. Stattdessen rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Ihringer Gehäuse zu, darunter ein weiterer Alutreffer. A.Fuhr und seine Vorderleute hatten alle Hände voll zu tun.
In der 30. Minute dann kam der VfR nach schönem Konter durch T.Schätzle zum ersten Abschluss, sein Heber aus spitzem Winkel landete leider an der Latte. Bis zur HZ war der SCH weiterhin tonangebend, doch der VfR ging mit Pausenpfiff nach einem schönen Ball von T. Schätzle in den Lauf von F. Bruno durch dessen platzierten Schuss ins lange Eck mit 1:0 in Führung und hatte den Spielverlauf gehörig auf den Kopf gestellt.
In der Zweiten Halbzeit rannte der SCH weiterhin an, der VfR verteidigte mit Mann und Maus. F. Wolf klärte auf der Linie die größte Chance der Gastgeber nach Wiederanpfiff. Ansonsten blieben trotz zwingender Überlegenheit weitere  klare Torchancen aus. Der VfR hatte insgesamt nur zwei Konterchancen in Hälfte 2, doch F. Bruno und T. Schätzle konnten  sie jeweils nicht nutzen.  Bezeichnend auch für das Spiel, dass der überfällige Ausgleich durch ein Eigentor fiel. Ein Holzhausener Spieler setzte sich auf der linken Ihringer Seite durch und Drang an der Grundlinie in den 16er, wo er am 5er eine scharfe Hereingabe spielte, die an das Standbein von F. Wolf prallte und von dort an Innenpfosten und ins Tor. (80. Min.) Der SCH wollte danach natürlich mehr, doch der VfR brachte das Unentschieden über die Zeit.
Unterm Strich ein sehr glücklicher Punkte für schlechte Ihringer, die in diesem Spiel das Fortune hatten, was die letzten 3 Spiele gefehlt hatte.
Es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung für das nächste Wochenende, denn da kommt der SV Breisach zum Derby auf die Nachtwaid.
Die Zweite zeigte eine solide Leistung und gewann völlig verdient mit 3:1.
Tore: Michael Müller, Mustafa Jammeh, Günter Gutbrod
Nächste Spiele, Sonntag 07.10.18
VfR 2 – SV Breisach 2 13:00 Uhr
VfR – SV Breisach 15:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.