VfR scheitert an sich selbst

Der VfR unterlag in einem sehr schwachen Kreisliga-A-Spiel mit 0:1 gegen die SG Hecklingen/Malterdingen. Das Spiel begann den Temperaturen entsprechen sehr langsam und war geprägt von vielen Fehlpässen und leichten Ballverluste auf beiden Seiten. Strafraumszenen waren Mangelware. So verbuchten beide Mannschaften lediglich zwei Chancen, die zur jeweiligen Führung hätte genutzt werden können. Kurz nach der Halbzeit hatte der VfR Glück, als ein Spieler der SG HeMa im Ihringer Strafraum gefoult wurde, die Pfeife des SR aber stumm blieb. Ansonsten änderte sich nicht viel. Das Spiel plätscherte vor sich hin. Ihringen verteidigte die langen Bälle der SG HeMa solide und spielte aber im letzten Drittel zu ungenau und versuchte es immer mit komplizierten Bällen. Dann in der 70. Min führte die Gäste einen Einwurf schnell aus, die eigentlich harmlose Flanke  klärte der VfR aber nicht konsequent und legte dem Gegner den Ball im eigenen 16er auf, der sich nich zweimal bitten ließ und zum 1:0 vollstreckte. Danach rannte der VfR an, biss sich aber an der Gästeabwehr die Zähne aus. In der Schlussphase aber kam VfR noch zu zwei klaren Torchancen, einmal vergab man kläglich und einmal reagierte der TW glänzend. So verlor der VfR ein Spiel, in dem er eine sehr sehr schlechte Leistung zeigte. Vor allem an Laufbereitschaft und Einsatzwille ließ der VfR sehr zu wünschen übrig. Die Spieler sollten sich für die nächsten Aufgaben zusammen reißen und die Saison mit Anstand zu Ende spielen, auch wenn man nun im Niemandsland der Tabelle feststeckt.
Die Zweite war spielfrei.
Nächste Spiele:
Sonntag, 13.05.18
SG Weisweil/Forchheim – VfR 15:00 Uhr
SG Weisweil/Forchheim 2 – VfR 2  Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.